Ab wann hat man fieber oder erhohte temperatur

Ab wann hat man fieber

normale innere körpertemperatur des menschen liegt zwischen 36,3 und 37,4 grad celsius. auch begleitende krankheitszeichen, ihre art und stärke und wie man sich insgesamt fühlt, sind ausschlaggebend dafür, ob und wie dringlich der arzt gefragt ist. in ihrem inneren tobt ein heftiger abwehrkampf gegen krankheitserreger oder die folgen einer entzündung. das dafür wohl bekannteste fieberthermometer ist das analoge glasfieberthermometer, es ist besonders hygienisch durch den glaskörper und leicht zu reinigen. säuglingen und kleinkindern sollte fieber immer genau beobachtet und ein arzt aufgesucht werden. angaben darüber, welche körpertemperatur normal ist, sind uneinheitlich. vor allem, wenn sie außerdem unter starkem husten oder bauchschmerzen leiden. wie kokain oder ecstasy sowie einige medikamente wie antipsychotika, mistelpräparate oder interferone können fieber auslösen. lungenentzündung, etwa durch grippeviren, pneumokokken, seltenere wie das q-fieber, tuberkulose, legionellose. ab einer temperatur von 39° celsius können fiebersenkende medikamente eingesetzt werden..Wie Sie Fieber messen können, ab wann man von Fieber spricht und welche Ursachen Fieber haben kann. um hohes fieber zu senken, setzt der arzt häufig substanzen wie paracetamol oder einen entzündungshemmer (ein nicht steroidales antirheumatikum) ein.ährlich sind unter anderem infektionskrankheiten, die unter dem begriff hämorrhagisches fieber, das heißt fieber mit blutungen, laufen.

Ab wann hat man fieber bei erwachsenen

grad celsius oder mehr auf dem fieberthermometer – die schwellenwerte hängen auch vom alter und von der messmethode ab – zeigt fieber an. ist der arzt nicht erreichbar, rufen sie den notarzt oder bringen sie das kind sofort in die nächste kinderklinik. bleibt sie unerkannt, das fieber aber länger als drei wochen mit werten von mindestens 38,3 °c bestehen, handelt es sich um fieber unklarer herkunft. fieber, das nicht sinkt, wird in der klinik weiterbehandelt w&b/felix schneider. normale und die erhöhte körpertemperatur wie auch das fieber haben definierte grenzen. unverzüglich gilt das, wenn ein baby oder (klein-)kind stark erbricht, durchfall, anzeichen von atemnot, deutliches bauchweh, kopfschmerzen oder erstmals einen fieberkrampf hat. bei stationären patienten können auch krankenhauskeime, in seltenen fällen sogar operative eingriffe fieber auslösen. müdigkeit und ein erhöhtes schlafbedürfnis sind ebenso typisch für fieberhafte erkrankungen wie eine erhöhte puls- und atemfrequenz. erwachsene sollten bei hohem oder sehr hohem fieber, das länger als einen tag anhält, oder bei fieber ohne erkennbarem grund beziehungsweise dringendem infektionsverdacht zum arzt gehen. kommt es zu einer infektion, erhöht der körper die temperatur, um so die immunabwehr zu stärken. temperaturmessungen im mund und unter der achsel sind ungenauer und störanfälliger. sobald die infektion oder entzündung abklingt, geht in der regel auch das fieber zurück. in erreger-endemiegebieten in europa, den subtropen oder tropen erworbene spezielle infektionen, darunter beispielsweise in asien tollwut.

ab welcher temperatur hat man fieber

Ab wann hat man fieber oder erhohte temperatur +Ab wann hat man Fieber, wann ist es erhöhte Temperatur

Ab wann hat man erhohte temperatur

ist ja auch eine komplizierte angelegenheit, die körpertemperatur stabil zu halten: im sommer brauchen wir schutz vor überhitzung, im winter vor unterkühlung. für die kleinsten gilt: bei fieber sicherheitshalber kurzfristig den kinderarzt rufen. ausführliche anamnese beinhaltet fragen über folgende punkte:Häufigkeit der fieberschübe. ein fiebernder nicht, sofort zur herzdruckmassage übergehen: 100-mal pro minute den brustkorb zusammenpressen w&b/ulrike möhle. im gegensatz zum fieber wird hypothermie nicht durch fieberauslösende stoffe hervorgerufen und entsteht unabhängig vom temperaturzentrum im gehirn. bei säuglingen und kleinkindern liegt die temperaturgrenze etwas niedriger, schon eine temperatur ab 38 grad wird als fieber eingestuft und ihr solltet einen arzt aufsuchen. verantwortlich sind verschiedene virusarten, darunter die gefürchteten ebola- und marburg-viren (virales hämorrhagisches fieber). die anwendung von fieberthermometern im ohr ist oft ungenau und wird falsch gemacht. bestimmte körperbereiche wie das gehirn sind stets wärmer als die kerntemperatur, arme und beine wesentlich kühler.,5 grad: normale körpertemperatur - das gehirn reguliert pausenlos unsere temperatur, damit wir in unserer lebenswelt einwandfrei funktionieren. sexuell oder unter anderem über spritzen übertragen: infektiöse hepatitis b, hepatitis c, hiv-infektion. hatte ihr kind schon einmal einen fieberkrampf, sollten sie beim nächsten fieber ab 38,5 °c die körpertemperatur senken. bei neigung zu fieberkrämpfen (mehr dazu im kapitel "fieber bei kindern") raten ärzte häufig ab 38 °c bis 38,5 °c dazu.

Ab wann hat man fieber oder erhohte temperatur

entwickeln wir überhaupt fieberschübe und was bewirkt die hitze im körperinneren? unter der achsel (das ist die ungenaueste methode) muss man noch +0,5°c dazu zählen. rund 10% aller patienten mit fieber über 38,3° celsius kann trotz umfassender untersuchungen keine ursache gefunden werden. fieber spricht man, wenn die körpertemperatur über 38 grad c erhöht ist. ab 40 grad spricht man von sehr hohem fieber und ab 41 grad von extremem fieber - doch das kommt nur sehr selten vor. leicht erhöhte temperatur kommt häufiger bei einer erkältung vor, während das thermometer bei grippe meist höher klettert. dies insbesondere dann, wenn es an weißen blutkörperchen, den maßgeblichen abwehrkämpfern gegen krankheitserreger, mangelt. klinische untersuchung erleichtert die diagnose durch feststellung zusätzlicher symptome wie husten oder halsschmerzen. auch wenn das fieber wieder vorbei ist, können appetitlosigkeit, schlappheit und müdigkeit noch eine weile andauern. sollte die anleitungen und gebrauchsanweisungen der fieberthermometer beachten, insbesondere die notwendige messdauer, um fehlmessungen zu vermeiden. dazu kommt großer durst, besonders wenn man vorher zu wenig getrunken hat. kopf glüht, die augen sind glasig und man leidet unter schüttelfrost: das sind die klassischen anzeichen von fieber. leichtes Fieber muss man meist nichts unternehmen, ab einer bestimmten Körpertemperatur ist jedoch Vorsicht geboten.

Fieber: Ab wann hat man Fieber? -

lebensgefahr besteht ab einer temperatur von 42,6 grad, denn dann gerinnen die eiweißstrukturen im körper. die neue generation der glasfieberthermometer beinhaltet eine neuartige ungiftige messflüssigkeit. auch muskel- und gliederschmerzen sind häufige begleiter des fiebers. krankenhaus erworbenes fieber durch einen krankenhauskeim; fieber nach bluttransfusionen oder durch infektionen nach eingriffen (zum beispiel abszess, nekrotisierende fasziitis). die erhöhung der körpertemperatur versucht der körper, die krankheitserreger zu schwächen, da diese an die „normale“ körpertemperatur zwischen 36 und 37 °c angepasst sind. 41 grad: extremes fieber, auch hyperpyrexie genannt - tritt bei extrem schweren virus-infektionen, vergiftungen oder gehirnerkrankungen auf. krankheitserreger werden bei einer höheren körpertemperatur effektiver bekämpft, weil die abwehrreaktionen des immunsystems schneller ablaufen. steigt die temperatur auf 39 grad und mehr an, sollten fiebersenkende maßnahmen ergriffen werden. aber auch ein unklar bleibendes fieber vergeht häufig wieder von selbst. wird während einer fieberhaften erkrankung immer mit demselben gerät gemessen, so erhält man dennoch einen guten überblick über den verlauf der fieberkurve. quecksilberhaltige fieberthermometer, wie sie früher verwendet wurden, dürfen eu-weit seit 2009 nicht mehr verkauft werden. knochenbrüchen, der auflösung großer blauer flecken oder bei operationen können im betroffenen gewebe stoffe gebildet werden, die körperzellen zerstören können. ist die erhöhung der körpertemperatur auf über 38 °c.

Fieber | Apotheken Umschau

The best dating website in uk

Fieber: Wann muss ich zum Arzt? - SPIEGEL ONLINE

wird fieber richtig gemessenim ohr, im po oder unter der achsel? ohrthermometer der neuen generation, die mithilfe eines sensors die temperatur des trommelfells messen, sind zuverlässig, können jedoch bei nicht fachgerechter anwendung ebenfalls ungenaue messwerte liefern.ß tropft, die stirn scheint zu glühen und das thermometer steigt immer weiter: fieber ist nicht nur extrem unangenehm, sondern häufig auch gefährlich. erhöhte temperaturen ab 37,5° c nennen ärzte subfebril, wobei hier nach oben unterschiedliche grenzwerte existieren. drehen bestimmte faktoren den sollwert des thermostaten hoch, passt der körper die temperatur an. trotz eingehender diagnostik findet sich nämlich manchmal kein auslöser. die ursache des fiebers erfolgreich bekämpft, versucht der körper die temperatur wieder zu senken, indem er durch schwitzen und die erweiterung der blutgefäße wieder vermehrt wärme abgibt. um dies umzusetzen, hat der körper mehrere möglichkeiten: er drosselt die wärmeabgabe über die haut., das sieht nicht gut aus: ab einer körpertemperatur von 39 grad sollten sie auf jeden fall einen arzt aufsuchen. insofern ist fieber im bedarfsfall eine sinnvolle reaktion des körpers. fieber ist eine ganz normale abwehrreaktion des körpers auf das eindringen von bazillen. vielmehr steigt die temperatur unkontrolliert über 40 °c an, der körper kann nicht gegensteuern.ämpfe fieberkrämpfe sind krampfanfälle, die bei rasch ansteigendem oder hohem fieber auftreten ».

Erhöhte Temperatur: Ab wann Sie handeln müssen! - Fieber - was

ist eine erhöhte körpertemperatur kein fieber, sondern eine hyperthermie. ausführliche krankengeschichte, eine gründliche körperliche untersuchung, beobachten des fieberverlaufes, dazu technische untersuchungen (innere organe, hals-nasen-ohrenbereich, bewegungssystem, nervensystem, blut): so lassen sich häufig die möglichen ursachen einengen, bis schließlich die diagnose steht. frauen im gebärfähigen alter steigt die körpertemperatur in der zweiten hälfte des zyklus – nach dem eisprung – um rund 0,5° celsius. durch eine blutuntersuchung oder bildgebende verfahren wie röntgen oder ultraschall kann die ursache des fiebers näher ermittelt werden. übrigens: auch beim sport steigt die körpertemperatur schnell auf 38 grad. aber auch wenn ein säugling zum beispiel "nur" auffallend müde oder schläfrig, schlapp und teilnahmslos ist und schlecht trinkt, muss der arzt nachschauen, was los ist. so oder so kommen wir kräftig ins schwitzen, das schweißbad kühlt uns aber wieder runter. sie ist im laufe des tages individuellen schwankungen unterworfen und hat den niedrigsten wert am frühen morgen, den höchsten am späten nachmittag. bei einem sonnenstich, der durch eine irritation der hirnhäute infolge intensiver sonnenbestrahlung des kopfes entsteht, kommt es manchmal zu fieber. und entzündungsstoffe im körper können bewirken, dass unser innerer themostat im gehirn den sollwert der körpertemperatur anhebt.Übertragung: von infizierten tieren (etwa buschfleisch, ausgangspunkt der derzeit in gebieten zentral- und westafrikas grassierenden epidemie) auf den menschen und weiter von mensch zu mensch (virushaltiges blut und andere körperflüssigkeiten erkrankter, enger kontakt mit erkrankten, auch pflege: risikokontakte) oder über infiziertes material wie zum beispiel spritzen; ansteckung über die atemluft bislang nicht erwiesen. Grad Celsius oder mehr auf dem Fieberthermometer – die Schwellenwerte hängen auch vom Alter und von der Messmethode ab – zeigt Fieber an. Kopf glüht, die Augen sind glasig und man leidet unter Schüttelfrost: Das sind die klassischen Anzeichen von Fieber.

Fieber - Ist mein Baby krank? - Medizinisches - Baby –

-mythos #9: wenn man mit dem training aufhört, werden muskeln zu fett! es gibt verschiedene methoden, um fieber richtig bestimmen und einordnen zu können und zu wissen, ab wann es sich tatsächlich um fieber handelt oder nur um erhöhte temperatur. oft helfen auch kühlende wadenwickel, um leichtes fieber zu bremsen. ab einer bestimmten körpertemperatur ist vorsicht geboten - vor allem bei kindern und alten menschen. 38 grad: fieber - bei babys sprechen mediziner schon ab 37,8 grad von fieber. andererseits entwickeln sehr kleine babys – früh- und neugeborene – bei einem infekt oft noch gar kein fieber. steigt das fieberthermometer gar auf über 41,1 °c, spricht man von hyperpyrexie. doch ab wann spricht man tatsächlich von fieber und wann hat man nur eine leicht erhöhte temperatur? fieber ist einerseits ein wichtiger teil der infektions- und entzündungsabwehr, andererseits ein warnhinweis auf eine ernst zu nehmende erkrankung. tritt fieber nach einem auslandsaufenthalt auf, dann sollten sie natürlich ebenfalls sofort zum arzt gehen. das ist bei bis zu einem viertel der an unklarem fieber erkrankten der fall. dazu muss man wissen: das wärmeregulationszentrum im gehirn kontrolliert die körpertemperatur rund um die uhr. da der körper dem fieber nach oben meist eine grenze setzt, ist eine hyperpyrexie selten.

Körpertemperatur – Wikipedia

auch die messung unter der achsel oder im mund ist nicht ganz so genau wie die rektale methode und liegt oft etwas niedriger. da die verwendung von quecksilberthermometern sowohl bei beschädigung, als auch bei der entsorgung sehr problematisch ist, wurde in der eu der verkauf von quecksilber-fieberthermometern im april 2009 untersagt. ist dieses balance gestört, bedeutet das unterkühlung (unter 35 °c) oder überwärmung des körpers. gelingt es, den mutmaßlichen erreger zum beispiel unter dem mikroskop zu erkennen, aus dem blut anzuzüchten (blutkulturen, siehe kapitel "diagnose") oder sein erbmaterial zu identifizieren, so ist das neben antikörpertests oft der durchbruch bei schwierigen fällen. hat der körper – etwa durch falsche kleidung – keine möglichkeit abzukühlen, so kann dies zu einem tödlichen hitzeschlag führen. im mittel (gesund, alter 18 bis 40 jahre) liegt die temperatur bei etwa 36,8 °c + / - 0,4 °c.äufig tritt fieber als begleiterscheinung von erkältungen, lungenentzündungen, virusinfektionen (windpocken, röteln, masern), harnwegs- oder hautinfektionen sowie durchfall auf. als typisches symptom einer infektion signalisiert es oft, dass das immunsystem sich gerade verstärkt mit einem krankheitserreger oder entzündungsfaktor befasst. wann spricht man von fieber, wie wird die körpertemperatur richtig gemessen? geräte für messungen im ohr oder an der stirn sind nicht nur schwieriger zu bedienen (unbedingt beim kauf vom apotheker vorführen lassen), sie zeigen dem apothekenmagazin zufolge auch oft ergebnisse, die etwa 0,5 grad unter der wahren körpertemperatur liegen. auch für verschiedene arzneistoffe sind klinische studien im gange oder in vorbereitung.: 37,5c unter der achsel gemessen (+0,5°c) entspricht rektal 38 ° c und ist somit bereits fieber (siehe tabelle oben). beginn einer fiebererkrankung erhöht der körper die kerntemperatur.

sodann das sehr seltene, ernste lemierre-syndrom (abszessbildung im bereich der mandeln, von dort streuung der bakterien über die drosselvene in den körper). fieber wird eine erhöhung der körpertemperatur auf über 38 grad celsius (°c) bezeichnet. bei den anderen stellt sich die ursache irgendwann doch noch heraus. allgemein gilt: suchen sie einen arzt auf, wenn das fieber länger als einen tag andauert oder ohne erkennbaren grund aufgetreten ist. fieberthermometer ist ein thermometer, welches folgenden anforderungen entspricht (bitte beachten sie auch die angaben der fieberthermometer-hersteller):Genauigkeit +/- 0,1°c. derart hohes fieber kann aber zum beispiel bei schwersten infektionen, gehirnerkrankungen und -verletzungen oder sehr selten als narkosekomplikation vorkommen (siehe unten: maligne hyperthermie). wenn fieber gemeinsam mit weiteren auffälligkeiten wie ungewollter gewichtsverlust, gelbsucht, gelenkschmerzen, nachtschweiß oder lymphknotenschwellungen auftritt und / oder wenn der arzt eine erhöhte blutsenkungsgeschwindigkeit feststellt, sind das warnzeichen. in vielen fällen haben ältere menschen eine geringere körpertemperatur als jüngere. dabei steigt während einer vollnarkose die körpertemperatur auf über 43° celsius an. sie reagieren einerseits stärker auf hohe temperaturen in der umgebung. moderne digitalthermometer brauchen oft nur noch 60 sekunden und zeigen durch ein akustisches signal an, ob der messvorgang schon abgeschlossen ist. tritt fieber während oder nach einer reise auf, muss an krankheitserreger, die in der bereisten region häufig vorkommen, gedacht werden (z. wenn sie nur unter leichtem fieber leiden, sollten sie daher zunächst abwarten und auf die abwehrkraft des immunsystems vertrauen.

dazu dient ein fiebersenkendes mittel gemäß ärztlicher anweisung, etwa mit paracetamol oder ibuprofen, in der für das kind geeigneten dosierung. & dont's: was man nach dem workout tun und lassen sollte. viren und bakterien leiden dagegen unter der hohen temperatur, sie vermehren sich langsamer. entfiebern angesagt ist, gibt die haut wieder vermehrt wärme ab, sie ist gerötet, feucht oder schweißgebadet. sie bei fieber jede form von körperlicher anstrengung und beobachten sie die entwicklung: schüttelfrost ist eher ein zeichen dafür, dass die temperatur weiter steigen wird - schweißausbrüche sprechen dafür, dass das fieber nicht mehr schlimmer wird oder sogar langsam wieder sinkt. die rektale messung ist die genaueste, sie entspricht am ehesten der körperkerntemperatur. wirksam senken nicht jeder temperaturanstieg sollte unterdrückt werden, denn fieber regt das immunsystem an. bei fieberbei fieber benötigt der körper vor allen dingen viel ruhe und wenig belastung.ütterung: wie man sie bemerkt & wann sie zum arzt sollten! hyperthermie bezeichnet man eine erhöhung der körpertemperatur durch erhitzung von außen (sauna, heißes bad) oder innen (körperliche anstrengung), während der organismus nicht für ausreichend kühlung sorgen kann. symptome:- anfangs plötzliches fieber oder erhöhte temperatur sowie übelkeit, erbrechen, durchfall, eventuell bindehautentzündung, kopf- und muskelschmerzen, rachenentzündung, hautausschlag. ab wann man von fieber spricht, ist jedoch sehr unterschiedlich. artikel enthält nur allgemeine informationen und darf nicht zur selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden.

ösende stoffe (pyrogene) erhöhen den temperatur-sollwert im gehirn, der körper reagiert infolge vermehrter muskelarbeit (frösteln, kältezittern oder schüttelfrost) mit einer zunahme der wärmeproduktion.öopathische hausapotheke: teil 7: ferrum phosphoricum das mineralsalz eisenphosphat ist ein bewährtes mittel gegen fieber und entzündungen in der homöopathie ». meist klingeln bei den erwachsenen dann die alarmglocken - denn fieber ist doch gefährlich!: eine hyperthermie spricht in der regel nicht auf fiebersenkende mittel an. 37,5 grad: erhöhte temperatur - das körpereigene immunsystem hat durch die ausschüttung sogenannter pyrogene eine temperaturerhöhung veranlasst, um eindringlingen wie bakterien und viren ordentlich dampf zu machen. man kann zwischen herkömmlichen glasthermometern, digitalen kontaktthermometern und ohrthermometern wählen. klären sie auch, ob und wann sie bei ihrem kind beim nächsten mal das fieber frühzeitig senken sollten. die körpertemperatur auf über 40° celsius oder hält es länger als zwei bis drei tage an, sollte ein arzt aufgesucht werden. für erwachsene gilt das ab einer temperatur von 39 grad. nach ort der temperaturmessung sind jeweils kleine abweichungen von bis zu 0,5 °c möglich. als ursache für einen temperaturanstieg kommen jedoch auch nicht-infektiöse erkrankungen wie rheuma oder einige krebserkrankungen infrage. in manchen fällen kann es bei hohem fieber sowohl zu benommenheit als auch zu halluzinationen (fieberdelir) bis hin zum fieberkrampf kommen. ebenfalls unter anderem mit lymphknotenschwellungen: epstein-barr-virusinfektion (auch infektiöse mononukleose oder pfeiffersches drüsenfieber genannt), zytomegalievirusinfektion (cmv), toxoplasmose.

Ab wann hat man Fieber?

häufigsten infektionen, die fieber auslösen können, betreffen die atemwege, die harnwege und die haut. das ist zum beispiel austrocknung durch flüssigkeitsmangel, was wiederum vor allem die ganz kleinen, aber auch ältere menschen gefährden kann. zum beispiel kann große körperliche anstrengung in kombination mit starker hitze und hoher luftfeuchtigkeit (auch in innenräumen) die temperaturregelung außer gefecht setzen, etwa beim sport. hier gibt es verschiedene angaben: als fieber gilt eine körpertemperatur von über 38° c zweimal im ohr (innerhalb einer stunde; ab 37,5 °c sicherheitshalber rektal kontrollieren) oder über 38,5 °c im po (rektal, kindesalter; erwachsene: über 38,2 °c). je höher die temperatur steigt, desto unangenehmer wird es für die eindringlinge. für den organismus ist die leicht erhöhte temperatur daher nicht gefährlich, sondern eher nützlich. normale körpertemperatur – um die 37 °c  – ist das ergebnis eines komplizierten regelwerks: der körper hält die wärmeproduktion und -abgabe im gleichgewicht. ab einer temperatur von 37,5 grad ploppt bei vielen die frage auf, ist das schon fieber? körpertemperatur kann oral (unter der zunge), rektal (im after), vaginal, im leistenbereich oder unter den achselhöhlen (axillar) gemessen werden. durch die austrocknung kommt es zu herz- und kreislaufproblemen - fieberkrämpfe, schwindelgefühl oder ohnmacht sind die folge, teilweise entwickeln sich lebensgefährliche thrombosen, die blutgefäße verstopfen. in den meisten fällen indes sind fieberkrämpfe harmlos. mit hohem fieber sollte man auf jeden fall zum arzt und sich schonen. eilig ist das zum beispiel bei einem hautausschlag, notfallmäßig dringlich bei neurologischen störungen wie benommenheit, bewusstseinstrübung oder bewusslosigkeit mit (und ohne!

fieber ab 39 grad ist eine enorme belastung für den organismus, besonders wenn es über mehrere tage anhält. frauen im gebärfähigen alter steigt die körpertemperatur nach dem eisprung in der zyklusmitte um etwa 0,5 °c an und bleibt bis zur nächsten monatsblutung auf dem niveau. in anderen fällen, vor allem, wenn es dem kind einigermaßen gut geht, kann man bei nicht zu hohem fieber auch erst einmal abwarten und eventuell auf wadenwickel setzen. und das thermometer schon bei 39 °c, so etwa ein grad über der fieberschwelle: da heißt es ab ins bett, sich in die federn kuscheln und den arzt zu rat ziehen, wenn das fieber nach einem tag nicht sinkt. da eine infektionskrankheit bei älteren patienten trotz temperaturanstieg nicht immer messbares fieber hervorruft, können diese leicht übersehen werden..Bei kindern: zum beispiel häufige infektionen wie eitrige mandelentzündung durch bakterien namens streptokokken oder mittelohrentzündung durch pneumokokken (streptokokkus pneumoniae), natürlich auch die typischen sogenannten kinderkrankheiten wie auch infektionen mit hämophilus influenzae b (gegen letztere wie auch weitere wichtige kinderkrankheiten gibt es einen impfschutz), seltener eine tuberkulose. in den letzten jahren haben sich aber verstärkt digitalfieberthermometer auf dem markt etabliert. dann kommt es – meist schon in der kindheit – zu wiederholten, zunächst oft unklaren fieberschüben (periodisches fieber, siehe kapitel "erbliche fiebererkrankungen"). auch kinder können beim spielen in ein sogenanntes „spielfieber“ geraten, das jedoch innerhalb von einer halben bis ganzen stunde wieder zurückgeht. kennen ärzte situationen, in denen es besser ist, fieber zu senken, etwa wenn hohe temperaturen dem betroffenen sehr zusetzen oder wenn ein kind zu fieberkrämpfen neigt. das können kalte wadenwickel sein, lindenblütentee oder auch medikamente wie ibuprofen oder paracetamol. lassen sie sich direkt nach dem ersten fiebertag vom arzt untersuchen, um die ursache abzuklären und die austrocknung des körpers zu verhindern. auch nach impfungen kann es im rahmen einer impfreaktion zu fieber kommen.