10 grunde vegetarier zu werden

  • 11 nachhaltige Gründe, Vegetarier zu sein

    10 grunde vegetarier zu werden

    .

    10 grunde vegetarier zu werden

    [143] 1852 begann hahn konsequent fleischlos zu leben und von da an zeitlebens aktiv für den vegetarismus zu werben. denke, glaube, hoffe: ist die nachfrage niedrig, muss ein tier auch nicht dazu gezüchtet werden, besonders große euter zu entwickeln. während symptome eines mangels zunächst unspezifisch sind (müdigkeit, verdauungsprobleme, häufige atemwegserkrankungen), treten sie später hämatologisch (perniziöse anämie) und neurologisch auf. umstellung war für mich nicht wirklich schwer, da ich mich nicht mal mehr erinnern kann das letzte mal fleisch gegessen zu haben. ich verlange von niemandem vegetarisch oder vegan zu leben, sondern einfach nur darüber nachzudenken was eben diese masse tut, mit der umwelt und vor allem was die leute oftmals ihrem körper antuen… schleichende “altersbeschwerden” bis hin zu den tollen zivilisationskrankheiten, die ja nicht von ungefähr kommen. es ist die erste seite, auf die ich stoße, in der vegetarier nicht als mörder beschimpft werden. genau genommen ist es sogar gesetzlich verboten tieren ohne vernünftigen grund solches leid zuzufügen. wollte ich mich über die vegane ernährung informieren, dann bin ich aber auf diese disskussion gestoßen ;) ich bin selbst vegetarier und 14 jahre, aber ich bin nicht nur aus „mitleid“ veegetarier mir schmeckt es auch einfach nicht. guter letzt möchte ich auch noch etwas zu der von dir befürchteten massenarbeitslosigkeit sagen: wie anne schon sagte, ist es wirklich erstaunlich, dass dieses argument unter den fleischessern so gerne angeführt wird. meine persönliche meinung zu veggies war bislang “ die spinnen, aber sie tun ja keinem weh“ :-) deshalb verstehe ich auch nicht warum sich die menschen angegriffen fühlen, nur wenn sich ihnen ein vegetarier oder gar ein veganer nähert. ich esse mal a zeit vegan und mal wieder fleisch… werde des eine oder andere macht mich zu einen besseren oder schlechtern menschen![172] laut gallup-umfragen bezeichneten sich zwischen 1984 und 1993 im vereinigten königreich 2,1 % respektive 4,3 % der befragten als vegetarier. nur die tiere werden ausgebeutet es betrifft genau so den menschen…was für eine welt :/., dass diese verbrechen vielen leuten nicht mal bekannt zu sein scheinen! gibt es übrigens einen schönen artikel zum thema (darf ich den verlinken?[12] der begriff pudding-vegetarier bezog sich in seiner ursprünglichen definition jedoch auf die britische variante des puddings, wie sie der schwedische naturphilosoph are waerland in den 1920er jahren bei seinen reisen in großbritannien als hauptbestandteil einer vegetarischen ernährung kennenlernte. weil sie ja so artgerecht gehalten werden gibts natürlich auch überall verhaltensstörungen, siehe kannibalismus, apathie oder ständige wiederholungen bestimmter bewegungsabläufe (ähnlich wie das weben bei elefanten). grunde ist es das, was jeden mensche antreibt, er möchte diese wohlfühl-zone für sich erreichen und erhalten. habe mich jetzt schon ein paar tage wirklich intensiv mit dem thema „vegan essen“ beschaeftigt und direkt angefangen, hauptsaechlich nur noch gemuese zu essen. und die vegane ernährung scheint gut für körper und geist zu sein, ich bin jedenfalls arg verblüfft über die ergebnisse – und das ist doch, was zählt, oder? damit beschäftigen sich philosophen bereits seit vielen jahren und sind dabei zu keiner klärung gekommen. kurzer exkurs zum höhlengleichnis: viele gefangene lebten in einer höhle.–>genau lieber 1000 hektar land pro stunde roden um vieh weiden zu lassen damit ihr es dann essen könnt, anstatt getreide und gemüse anzubauen. es würde mir natürlich noch wohler tun, wenn dem tier endlich auch sein anspruch auf würde zugesprochen wird. allerdings könne angenommen werden, dass eine pflanzenbetonte ernährungsform – mit oder ohne einen geringen fleischanteil – gegenüber der derzeitig in deutschland üblichen ernährung mit einer risikosenkung für ernährungsmitbedingte krankheiten verbunden ist. die keime die sich in eurem körper ansiedeln werden in nicht all zu entfernter zukunft resitenzen gebildet haben á la mrsa und dann kann die pharmaindustrie quasi von vorne anfangen. besucht ihr eine solche seite, wenn ihr einzig und allein mit der absicht hass zu verstreuen hier kommentiert? gibt es sie schlichtweg nicht mehr – ein leben in gefangenschaft zur bloßen arterhaltung auch wieder in gefangenschaft, ist mit das allerdümmste argument überhaupt. weiter kommen stoffwechselendprodukte als natürlichen dünger zum einsatz, das schont die umwelt! hat erstmal überhaupt nichts mit tierschutz und tierrecht zu tun.. werden gewächshäuser auf etlichen hektern löand gebaut udn tomaten gepflanzt. partner und ich reduzieren seit einiger zeit den fleischkonsum, wenn, dann bio und versuchen auch sonst, einen halbwegs ökologischen lebensstil hinzubekommen.„weiter kommen stoffwechselendprodukte als natürlichen dünger zum einsatz, das schont die umwelt! möchte niemanden rein reden, oder sagen „du böser veganer/vegetarier, wie kannst du nur so leben? bin ja ein harmonieliebender mensch und denke, dass jeder normale mensch auf dieser welt sein plätzchen verdient hat, ohne für das verachtet zu werden, was er ist. um hier gleich den wind aus den segeln zu nehmen, ich heize mit holz, strom erzeugen wir mit eigenem wasserkleinkraftwerk. urchristentum der apostolischen zeit gab es befürchtungen, das fleischessen könne zu einer kultischen verunreinigung führen. 10 gründe finde ich mehr als zutreffend und sie haben mich bestärkt ab sofort vegan zu leben. ich war mit 10 vegetarier, dann leichenesser^^, dann mit 18 wieder veget. klar, es gibt auch heute menschen die frieren und hungern, nur müssten sie das nicht und ihr bestreben ist es, das schnellst möglich zu ändern. solange immer mehr menschen zu der überzeugung kommen dass man umdenken muss – um unser selbst willen – nicht nur wegen der tiere – sind wir auf dem richtigen weg. stephan, ich möchte kurz was zu deinem argument sagen:„mal abgesehen davon, tiere reißen sich auch gegenseitig.: ich habe es schon 10mal meiner tierschutzfreundin gedankt, dass sie mich so getriezt hat, ich kann gar nicht aufhören, ihr zu e-maillen und sie zu überschütten mit meiner freude und verblüffung. wer in der heutigen zeit ein fleischkonsument ist, leder oder fell trägt oder überhaupt vom tier produkte kauft oder in sonst einer weise sich das nutzen von tieren zu eigen macht (z. kurz zu meinem betrieb, 5 galloways,die ganzjaehrig trotz des rauhen klimas in offenstallhaltung leben. eine halbierung des fleischkonsums allein in den industrieländern hätte hingegen höchstens geringe emissionsreduktion zur folge, da die entwicklungsländer ihren konsum aufgrund sinkender preise entsprechend ausweiten würden. kein spinat möchte in öder monokultur aufwachsen, um noch vor seiner geschlechtsreife (blüte) aus seinem geliebten erdboden gerissen zu werden, nur damit ein verklärter tierschützer sich eines guten gewissens erfreuen kann. und das alles erzählte ich hier ja nur, um zu sagen: es gibt hoffnung, denn selbst die militantesten fleischesser können „bekehrt“ werden. deutschsprachigen raum waren vegetarische strukturen in der gründerzeit unter den landreformern und im zusammenhang mit biozentrischen ideen zu finden.[166] die formulierung „ehrfurcht vor dem leben“ geht auf den tierrechtler magnus schwantje zurück, einen schüler von diefenbach. die stammesgeschichte des menschen verlief anscheinend von pflanzenfressern über omnivore pflanzen- und aasfresser[39] (homo habilis) zu anfangs noch pflanzen- und aasfressenden und später zusätzlich jagenden[40] homo-arten wie homo erectus, homo heidelbergensis und neandertaler. jetzt überlege ich, überhaupt keine tierischen lebensmittel mehr zu mir zu nehmen und veganerin zu werden. ich habe viele berichte gelesen wie es in einem schlachthaus leider zugeht! die mortalität durch zerebrovaskuläre krankheiten, magenkrebs, darmkrebs, lungenkrebs, brustkrebs, prostatakrebs oder die kombination aller anderen todesursachen unterschied sich nicht signifikant zwischen vegetariern und nichtvegetariern. wir wissen alle, dass das bißchen was man als veganer essen kann definitiv nicht lecker ist (im vergleich zu normalem essen). jeder mensch hat das recht eine freie und vorallem eigene meinung pflegen zu dürfen und auch wenn ihr es vielleicht selbst nicht merkt kommt das meiste von dem was ihr sagt genau gegenteilig an.„pudding-vegetarier“ ist eine bezeichnung für vegetarier, welche zwar fleisch und fisch in ihrer ernährung meiden, jedoch übermäßig fertigprodukte und süßigkeiten zu sich nehmen. bewusstes leben und mäßiger genuss gesellschaftlichergiftstoffe, wie alkohol und nikotin, haben absolut nichts mit dem essverhalten zutun! aber egal ob vegan oder fleisch mangelerscheinungen werden erst in paar jahren auftauchen weil noch sind mineralien im boden vorhanden. für die bio-eier werden die männlichen küken geschreddert. auf deinen beitrag gehe ich nicht weiter ein, außer das du echt eine kranke art hast vergleiche zu stellen. jahre alte fossil tianyuan 1 – gilt als gesichert, dass dieser mensch sich zu lebzeiten in erheblichem maße von süßwasserfischen ernährte. parteien werden agressiv, ungehalten und neigen zu beleidigenden aussagen wenn es darum geht ihren lebensstiel zu ‚verteidigen‘. davon haben wir beide in den 30 tagen zusammen 11,5 kg abgenommen. allein in deutschland werden jahr für jahr über zwei milliarden tiere in industrialisierten schlachtbetrieben getötet. ein putenmäster sagte zu mir- er würde gerne 2000 puten weniger einstallen-aber es lohnt sich dann nicht…. leben eines durchschnittlichen schlachttieres sieht so aus:„viele können kein einziges mal frische luft atmen, bis sie für eine albtraumhafte fahrt zum schlachthof in transporter gestoßen und gezwängt werden, oft unter extremen klimatischen bedingungen und immer ohne futter und wasser. den fleischkonsum von 4x/wiche auf 2xwoche runterzuschreuben wäre doch auch schon ein super schritt in die richtige richtung.

    100 free dating site with no credit card required
  • 6 Gründe, vegan zu leben

    10 Gründe Vegetarier zu werden

    10 grunde fur hunger

    unsere kinder sind uns das allemal wert, allerdings werden wir fleisch essen. standard-schwein aus der mästerei, dass mit 6 monaten zum schlachthof geht hat keinen ringelschwanz :-((. ich habe gesehen, wie hüner mit gebrochen beinen und fast keinen federn mehr am körper auf käfiggittern stehen und mit aller gewalt dazu gebracht werden, jeden tag ein ei zu legen, um dann nach einigen monaten ausgelaugt brutal geschlachtet werden. was mich ein wenig ärgert sind allerdings die dinge die nicht in diesem blog oder auf nahezu allen anderen internetseiten zu diesem thema erwähnt werden. grunde geht es darum, dass sich die meisten leute nicht dafür interessieren was sie essen. natürlich sollte man als veganer besonders darauf achten, dass man genug eisen, vit b12 und eiweiß etc zu sich nimmt, aber ich könnte mit dir wetten, dass jeder ernsthafte veganer mehr auf seine gesunde und ausgewogene ernährung achtet als jeder 2. allerdings gebe ich auch zu nicht mit allem überein zu stimmen was in forstwirtschaft und auch unter manchem jägern als normal angesehen wird, aber es muss eben jeder für sich selbst wissen was er vertreten kann. streben eine ernährung mit ausschließlich pflanzlichen produkten an, die nicht die beschädigung der pflanze selbst zur folge haben. ich für meinen teil habe begonnen wesentlich weniger fleisch zu essen und das was ich noch kaufe (eigentlich nur rind) von bauernhöfen bzw. klar bin ich gegen massentierhaltung und tierquälerei, aber deshalb gleich veganerin werden? leider gibt es zu viele horrorvideos von schlachtungen bei you tube, die aber mit sicherheit nicht aus deutschen schlachthöfen stammen. lesen sie im ersten teil: fünf gründe, warum man besser vegetarier werden sollte. schweine werden mit einen zwangsförderer bis zum betäubungsplatz transportiert wo die stromgabel hinter den ohren angesetzt wird. eine empirische kausalität zwischen der erniedrigten sterblichkeit und dem verzicht auf fleisch konnte nicht bestätigt werden. im übrigen stört mich, dass in veganen rezepten immer wieder das wort „ersatz“ auftaucht, von der veganen ersatzwurst zum veganen ersatzschnitzel; wissenschaftler arbeiten am veganen ersatzei. veganer, vegetarier und fleischesser, in dieser reihenfolge würde es uns hinwegraffen ohne das milliardenheer der summenden bestäuber. es sei aber nichts dagegen einzuwenden, wenn der hund zwischendurch einmal vegetarisch ernährt wird.[143] 1868 stellte rudolf virchow fest:„in den letzten jahren hat sich unter dem namen vegetarianer eine, wenn auch unzusammenhängende und wenig zahlreiche, so doch recht thäthige sekte erhoben, welche mit allen hülfsmitteln der wissenschaft und mit allem ernste eines tief sittlichen strebens das fleischessen als eine der schlimmsten und widernatürlichsten verirrungen des menschengeschlechtes bekämpft und durch ein eigenes beispiel den beweis zu liefern bestrebt ist, daß die pflanzennahrung genügt, um dem menschlichen körper gesundheit und kraft zu erhalten. allerdings wäre es dann so, wenn diese tierhaltung flächendeckend gesetz werden würde, wie viele wären dann arbeitslos?. naja, im busch hetzen ursprüngliche menschen ein tier, bis es zusammenbricht und töten es dann mit auf die art, die ihnen möglich ist. zudem empfehle ich dir, einmal studien zum milckonsum zu lesen.?Deinen nachfolgenden beitrag widerlegst du somit selbst: „gründe für die abholzung des regenwaldes sind übrigens nicht die urbarmachung des geländes zum anbau von getreide für die (heimische) bevölkerung. seit märz 2008 trägt der verein den namen vegetarierbund deutschland. man sollte sich informieren was für lebensmittel essentiell sind, was der körper braucht um gesund zu bleiben etc. es ist schön ein pflanzenesser zu sein und es schmeckt mir immer mehr. jahrelanger erfahrung im tier- und umweltschutz bin ich für mich zu der erkenntnis gekommen dass beide seiten, tierschützer und die komsumenten billiger ware im grunde nicht verschieden sind. konsumiere weitaus weniger tierische produkte als der durchschnitt meiner mitmenschen und sehe das durchaus als beitrag zur schonung der weltweiten ressourcen. eines will ich noch loswerden, zu deiner aussage:“und mal hand aufs herz: würdet ihr euch richtig informieren, könntet ihr nicht mehr mit gutem gewissen in euer schnitzel beißen. sein bedeutet bewusster mit der umwelt zu leben und umzugehen, und zwar für jeden einzelnen menschen zu dem ausmaß, zu dem er bereit ist. das ist wie mit dem rauchen aufzuhören (was ich übrigens vor einigen monaten geschafft habe, da sollte doch vegan leben auch drin sein ;-) ). auch dies gehört zur entwicklung des menschen genau wie die atombombe und friedensnobelpreisträger., nachdem ich mein herrliches belegtes brötchen mit räuchertofu, getrockneten tomaten, erdnussmus und salat und gurke zu ende gegessen habe, möchte ich auch mal etwas von mir berichten. die wirtschaft würde daran zu grunde gehen, die arbeitslosenzahlen würde ins unermeßliche steigen und die „paar leute“ die dann noch in das sozialsystem einzahlen, könnten dies nicht mehr bewältigen. nach dem das tier getötet und ausgeblutet ist, wird es zu wurst verarbeitet. auch meine schwester hat sich mit 40+ noch dazu entschieden vegetarisch und größtenteils vegan zu leben. vegetarier waren die orphiker, eine religiöse bewegung, die sich damals in griechenland verbreitete, sowie pythagoras und zumindest der engere kreis der pythagoreer. mangelerscheinungen kannst du sowohl als omnivor als auch als vegetarier/veganer haben, nur wenn man sich tierlos ernährt und man dann irgendwelche mangelerscheinungen bekommt, ja dann legt alles an der vegetarischen/venanen ernährungsweise weil die ja sooo ungesund ist. zugleich bin ich aber auch froh, wenn ich an wissen gelange, so dass ich mich erweitern und überdenken und verfeinern kann. toleranz, die fleischesser einfordern ist einzig uns allein der versuch, zu erreichen, nicht mit den ethischen konsequenzen ihres eigenen handelns konfrontiert zu werden.[137] 1801 wurde in london der erste vegetarierverein gegründet, dem bald ähnliche vereinigungen in anderen englischen städten folgten. kochen jedenfalls fast täglich und meine ganze wg isst fast immer vegan mit, obwohl sie „nur“ vegetarier und mischköstler sind und allen schmeckt es super. rund 16 kilo getreide werden als futter verbraucht, um ein kilo essbares fleisch zu erhalten. in einigen lexika[11] werden sie den vegetariern im weiteren sinn zugeordnet, vegetarierverbände grenzen sich davon in der regel ab und zählen pescetarier nicht zu den vegetariern. ist einfach überall zu sehen sei es religion,ernährung,sexuelle vorlieben(siehe homosexualität), hautfarben riten usw.: ich glaube, dass das gar nicht zur sprache gekommen wäre, wenn du, lol, hier niemanden so angegriffen hättest. formen vegetarischer ernährung basieren auf pflanzlichen lebensmitteln, wobei auch pilze und produkte aus bakterienkulturen akzeptiert werden.[142] wenig später stieß hahn auf das „vortreffliche werk“ der weg zum paradies. erst wurde ich vegetarier und dann auch bald veganer, als die informationen zum thema eine gewisse schwelle überschritten, die ich nicht mehr mit meinem gewissen vereinbaren konnte. muss ich mich zu dem absolut sinnfreien und inkompetentem beitrag von marcel auch mal äussern. aber prinzipiell werden die tiere regelmäßig gefüttert, haben ihren freilauf und wenn sie genügend masse zugelegt haben, dann werden sie auf den viehhänger geladen und im schlachthof mit strom oder bolzenschussgerät getötet (das tier spührt anschliesend nichts mehr). jeder kann einen kleinen beitrag tun, sich ein kleines stück bewegen, sich mal einen tag oder eine woche als vegetarier/ veganer ausprobieren….… ständig wird von uns fleischessern erwartet toleranter gegenüber vegetariern und veganern zu sein. entweder er isst seltener fleisch und achtet auf qualität, er wird vegetarier oder er wird veganer. zudem empfinde ich es vertretbarer einer gesunden „freien“ population ein tier zu entnehmen welches „ echt“ gelebt hat. die zahl ist zwar in den vergangenen jahren deutlich gewachsen, dennoch gehört für den großteil der deutschen das fleisch immer noch dazu. nach dem das tier getötet und ausgeblutet ist, wird es zu wurst verarbeitet“. aber ich muss mich jetzt einfach mal zu den sachen die da oben manche von euch geschrieben haben äußern:Von lol:“auch würde ich gerne mal dei veganen produkte sehen, die alle tierischen stoffe, die wir über sie nahrung aufnehmen ersetzt –> viel spaß beim tabletten schlucken“. mitunter wird der heilige franziskus wegen der einbeziehung der tiere in seine religiöse gedankenwelt irrtümlich zu den vegetariern gezählt; er hat aber in wirklichkeit vegetarismus weder praktiziert noch propagiert. und ja~, sie bestellen sich auch mal was ohne nach zu fragen, ist dann denn bio? aber machen wir uns nichts vor, auch freie tiere leben in einer art tierzucht, wenn auch die meiste zeit fern ab der menschenhand. aber prinzipiell werden die tiere regelmäßig gefüttert, haben ihren freilauf und wenn sie genügend masse zugelegt haben, dann werden sie auf den viehhänger geladen und im schlachthof mit strom oder bolzenschussgerät getötet (das tier spührt anschliesend nichts mehr). ist ja schön zu hören :) wenn ich dir noch etwas vorschlagen darf: von attila hildmann sind mittlerweile vier kochbücher erschienen, die rezepte sind unglaublich lecker und haben selbst überzeugten carnivoren sehr gut geschmeckt. die sterberaten (mortalität) in dieser auswertung waren allerdings ähnlich denen vergleichbarer nichtvegetarier.ünf Gründe, warum man besser Vegetarier wird ist ein Artikel mit neusten Informationen zu einem gesunden Lebensstil. kurz vor beginn des zweiten weltkriegs lebten fast 1000 menschen im genossenschaftlich organisierten „eden“. darum interessiert es mich, warum sich veganer vehement weigern, oder warum sie es für moralisch bedenklich halten, molkereiprodukte und eier zu sich zu nehmen. also hatte meine tierschutz-freundin wohl doch recht, die mich darauf drängte, auf vegane ernährung umzusteigen., jasmin es hat etwas für sich die eigenverantwortung zu erkennen und den damit verbundenen eigenwert.

    Free online dating site online dating service personals mingle2 com
  • 10 grunde vegetarier zu werden

    10 gute Gründe Vegetarier zu werden [HD] - YouTube

    Warum vegetarier werden

    das reicht schon aus, um unserer gesellschaft einen ruck zu geben! tatsächlich scheint es im verhältnis zu den typischen essgewohnheiten der menschen eine gute alternative. der ökotrophologin ulrike becker vom verband für unabhängige gesundheitsberatung (ugb) kommen vegetarier im durchschnitt dem von der dge empfohlenen nährstoffverhältnis von kohlenhydraten, fett und eiweiß (50 bis 60 prozent, 25 bis 30 prozent, 10 bis 15 prozent) näher als nichtvegetarier, da sie mehr kohlenhydrate, oft weniger fett und weniger eiweiß zu sich nehmen. und noch dazu hast du von tierhaltung, insbesondere auch artgerechter haltung ( und da gibt es reichlich beispiele) nicht den hauch einer ahnung. kiepenheuer & witsch, köln 2010, isbn 978-3-462-04044-9 (englisch: eating animals. die knolle ist aus meiner küche nicht mehr wegzudenken.!Wie kann ich meine meinung ,“ und pro oder kontra fleisch das sollte jedem selbst ueberlassen werden“. konkret haben sie jederzeit die møglichkeit, auch im winter auf die weide zu gehen. wenn du meinen bericht gelesen hast, solltest du feststellen, daß ich niemals von allen vegetariern bzw. aussage des ernährungswissenschaftlers claus leitzmann – leiter des wissenschaftlichen beirats des ugb und ehemaliger leiter des instituts für ernährungswissenschaften an der universität gießen – zeigt eine zunehmende anzahl von untersuchungen, dass eine lakto-ovo-vegetarische ernährungsweise zu einer besseren gesundheit führe. ist ein kurzer abriss der gründe, die menschen dazu bewegen, bewusster zu leben.ück zu „wir dürfen ja zum glück machen was wir wollen“: genau da muss man sich dann fragen, sollte man wirklich noch fleisch und tierische produkte aus massentierhaltung kaufen dürfen und wenn ja, wieso? radikal kann ich nicht, also habe ich beschlossen, es step-by-step zu tun. mal schauen, ob mein horizont noch mehr erweitert wird, wenn ich keine milch mehr zu mir nehmen werde;-). kann jedem, auch und gerade den vegetariern nur empfehlen es einfach mal zu probieren.. die pektine aus apfelmus oder banane zum binden zu nutzen). heute kriegst du per mausklick massenhaft informationen zur ernährungsumstellung, viele rezepte, hintergrunginfos zur tierhaltung, es gibt onlineshops wo man einfach alles bestellen kann an das man vor 10 jahren noch nicht rangekommen wäre. echt historische menschen, deren blick und erzählung in der gegenwart scharf und tief zugleich ist, werden darauf aufmerksam machen. artikel erhebt ja keinen anspruch auf vollständigkeit sondern fast lediglich 10 gründe zusammen, über die man nachdenken kann. atlas fleischhandel, westfleisch, bauerngut… die liste wäre sehr lang, zu erklären jetzt auf sojaprodukte o. warum sagen sie über mich als vegetarier, ich sei ein mörder? nach seinem tod erhielt diese erste zeitschrift der vegetarischen bewegung in deutschland den namen thalysia, in anknüpfung an das 1872 erschienene buch thalysia oder das heil der menschheit, die deutsche fassung eines 1840–1842 veröffentlichten werks des führenden französischen vegetariers jean-antoine gleizes. allerdings ist es nicht ganz leicht für konventionell lebende menschen ein silvestermenü zu kreieren und dabei auf alle tierischen lebensmittel zu verzichten. denke auch, dass es natürlich ist (zumindest in geringen mengen), aber…. mir zum beispiel macht das vegane kochen auch einfach spaß, es ist eine herausforderung und ich fühle mich besser denn je. durch die nutzung dieser website erklären sie sich mit den nutzungsbedingungen und der datenschutzrichtlinie einverstanden. tendenz, „alle veganer“ in einen topf zu stecken um dann keiner sein zu wollen ist mir als schutzmechanismus bekannt. einigen religionen beziehungsweise religiösen richtungen bestehen zudem prinzipien und ernährungsregeln, die den vegetarismus fordern (jainismus und einzelne richtungen des hinduismus) oder für seine ausbreitung günstige voraussetzungen schaffen (buddhismus). also sind beide lebensstile nicht gleichwertig, sondern vegan ist anzustreben und nicht-vegan zu verurteilen. recherchiere jetzt seit einer woche alle pros und contras einer veganen ernährung, habe unzählige videos, websites und kommentare gesichtet und bin zu der überzeugung gekommen, dass es keinen weg vorbei an einer veganen ernährung gibt! aber versuch doch mal, deine perspektive in eine empathische zu verwandeln, dann wirst du merken, dass die menschen sich nicht sofort verschließen, weil nun „wieder einmal“ eine diskussion über tierleid erfolgt, sondern sich stück für stück öffnen. da diese menge jedoch regelmäßig zu magenbeschwerden und übelkeit führen würde, stellt leinöl keine praktikable quelle für eine ausreichende versorgung mit epa und dha dar. liter – also über das 12-fache – um die nahrung für einen fleischesser herzustellen. in deutschland muss das tier vor dem aufschneiden der halsschlagader betäubt werden, in österreich unmittelbar danach. dort kann das vierteljährlich erscheinende magazin anima gegen freiwillige spende bestellt werden. würde man schon in den schulen den kindern schonungslos die zustände in der tierhaltung zeigen, dann wären viele menschen veganer.–>ja klar, wenn man selbst nichts für die umwelt und ihre lebewesen tut in dem man selbst wohlwollend auf ein paar dinge im leben dankend und ohne vetrustgefühle verzichtet, dann versucht man einfach fehler bei den menschen zu suchen, die schon ihren beitrag versuchen zu leisten indem sie bewusster leben. wer sich wirklich mit dem thema veganismus auseinandergesetzt hat kann es sich sparen auf kleinliche dispute mit menschen einzulassen die in ihrer wohlfühl-zone bleiben wollen.[66] eine prospektive kohortenstudie mit siebenten-tags-adventisten aus 2013 ergab eine gegenüber den nichtvegetariern geringere sterblichkeit in der gruppe der vegetarier, zeigte jedoch auch, dass diese gruppe älter, besser gebildet, körperlich aktiver und dünner waren und zudem auf genussmittel wie alkohol und nikotin eher verzichteten. das von ihm entwickelte laktovegetabile birchermüesli hat nicht nur bei vegetariern internationale verbreitung gefunden. die geläufigen grundnahrungsmittel (fleisch, milchprodukte, getreideprodukte) führen im organismus – besonders in kombination mit zucker – zu einem säureüberschuss. es soll sich doch jeder mal überlegen was unsere kinder in 30 jahren sagen werden. dennoch stellt sich so langsam auch hier ein schlechtes gewissen ein, dass ich mir jeden tag milch aufs müsli schütte etc… ich denke ich möchte nicht komplett auf alle milchprodukte verzichten, aber den konsum in zukunft zumindest reduzieren. so könne eine solche ernährung in erheblichem maße dazu beitragen, erkrankungen wie übergewicht, diabetes, arteriosklerose, herz-kreislauf-erkrankungen, hypertonie, gicht und verschiedenen krebserkrankungen vorzubeugen. du kannst dir ja mal das video von ihr zum thema fleischkonsum anschauen, da gibt es noch weitaus mehr gründe vegetarisch oder gar vegan zu leben. auch wenn ich nicht in allen punkten zu 100% deiner meinung bin, gefällt es mir, wie du zum nachdenken anregst. dein statement zu diesem „thema“ finde ich bisher noch am objektivsten.[171] hinzu kommt die schwierigkeit einer relativ spärlichen datenlage[171][172] und die these mancher soziologen, dass große teile der geisteswissenschaften einen anthropozentrischen begriff von „gesellschaft“ haben[173] und sich daher schwer tun, die motivationskomplexe des vegetarismus nachzuvollziehen und in ihren forschungen abzubilden. ich habe mich dazu entschieden, weil ich es für richtig halte. sie sind auf ihn zur fortpflanzung angewiesen und können ihn nur durch den konsum von fleisch befallen. bei fleisch besonders, da sich der schaden bei übermäßiger konsum von alkohol wesentlich auf die konsumierende person beschränkt im gegensatz zum übermäßigen verzehr von fleisch… die massentierhaltung und der damit verbundene leidensweg der tiere resultiert nicht aus einer notwendigkeit heraus, sondern aus genusssucht. möchte hier auch erwähnen, dass mich noch nie ein vegetarier oder veganer dazu überreden wollte seine einstellung zu teilen. ferner wurde von gegnerischer seite vorgebracht, für den menschlichen körper sei fleischnahrung vorteilhaft, was man daran erkenne, dass sie von athleten bevorzugt und von ärzten für die rekonvaleszenz empfohlen werde. sie werden einfach dauernd auf die gelenke getreten, damit sie schneller aufstehen-das geht halt bei einem so großen tier für viele menschen zu langsam. aber es werden wirklich immer mehr und das ist sehr angenehm. viele vegetarier und veganer sind ja auch ökos und kaufen nur beim ökobauern, der ja nur auf kleinstflächen anbaut.[93] signifikante leistungssteigerungen bei zusätzlicher aufnahme von kreatin wurde in zahlreichen studien ebenfalls bei nicht-vegetariern nachgewiesen, sowohl kognitiv als auch körperlich. finde es aber auch völlig legitim, wenn man mit kleinigkeiten anfängt und zunächst einen veganen tag einlegt oder zunächst öfter mal auf fleisch verzichtet. sie fliegen nicht in den urlaub, leben zum größten teil von solarenergie und achten auf fair trade und setzten sich für menschenrechte in russland ein. der stall ist zur kalten jahreszeit mit wärmelampen (weiß leider nciht wie sich das nennt) ausgestattet. der tierschutzbund empfiehlt, das verhalten des hundes und seine abstammung nicht außer acht zu lassen.üher mag fleisch ja wichtig gewesen sein um sich zu entwickeln, aber heutzutage ist es nur ein einziges luxusprodukt um luna mal zu zitieren. den größten anteil an vegetariern und veganern gab es in der altersgruppe der 18 bis 24-jährigen mit 9 %. die tiere werden getreten, an den beinen aufgehangen und weitere unglaubliche brutalität ist dabei an der tagesordnung. ersterer wurde am welt-vegetarier-kongress in schottland 1977 von der „north american vegetarian society“ eingeführt, inzwischen gilt die zeit zwischen den beiden daten als vegetarian awareness month (etwa: bewusstsein für vegetarier-monat). wenn man das (was wahrscheinlich nicht passieren wird) umsetzten würde, wäre das ja keine sache, die über nacht passieren würde, sondern über jahre bis jahrzehnte, was genug zeit einräumen würde sich wirtschaftlich umzu orientiern. die lebensmittelgewinnung zählt als verbünftiger grund- und das gibt mir immer mehr zu denken. wir sind in unserer wahrnehmung, dir duch fernsehen und andere medien geformt wird, dermaßen verbildet (wenn nicht zu sagen unterbildet), dass selbst die einfachsten zusammenhänge nicht erkannt werden (können).

    Grunde vegetarisch zu essen

    ich denke, dass wenn ich das ganze nach den zwei wochen noch fortsetzen will, ich auf jeden fall vorher zum arzt gehen werde. ist mir aufgefallen, dass veganer zumindest bei der bezeichnung ihrer lebensmittel nicht auf namen wie: rindfleischburger, hähnchen-nuggets, sahne, milchschokolade etc. ständig wird von uns fleischessern erwartet toleranter gegenüber vegetariern und veganern zu sein. für alle historisch-soziologisch-psychologisch-interessierten empfehle ich hierzu das herausragende werk: über den prozess der zivilisation. dann kam noch das buch vom attila hildmann dazu, vegan for fun, und nun ist es endgültig um mich geschehen. versuche ich immer höflich zu bleiben, aber bei so viel ignoranz fällt es mir wirklich schwer. und das angebot wird zunehmen – es wird also noch einfacher. dafür ist unsere erde einfach zu klein und die fehlende natürliche selektion beim menschen macht es zu einem immer größer werdenden probleme alle menschen satt zu kriegen. aus diesem grund sind wir zu ärzten gegangen welche eine stoffwechselanalyse durchführten. es handelt sich beim veganismus also keinesfalls um eine spinnerei, sondern um eine alternative lebensweise, die respekt vor dem leben ebenso beinhaltet wie die liebe zur umwelt/natur. das sagt denke ich ziemlich viel zu dem thema der mensch wäre ein allesfresser. ist die entscheidung – vegan oder carnivor – nicht frei, denn um eine freie entscheidung zu gewährleisten muss der mensch umfassend informiert sein.. veganer haben es heute so einfach wie nie zuvor, sich ausgewogen, kostengünstig und gesund zu ernähren. ich selber esse wenig fleisch und denke bewusst drüber nach es ganz abzulegen…wegen den mißständen u der schlechter haltung der tiere ! milch besteht also zu einem großen teil aus eiter und blut, wachstums- und schwangerschaftshormonen sowie antibiotika. es geht darum ob es moralisch richtig ist tiere systematisch zu benutzen. ein weiteres ethisches motiv bildet das bestreben, vermeidbares leid, das mit der schlachttierhaltung verbunden ist, durch verzicht auf deren produkte zu vermeiden. klar, es gibt bestimmt veganer, die meinen es sei irgendwie hilfreich andere als mörder oder tierquäler zu beschimpfen, ich habe das noch nie getan! raubtier:“warum fahren veganer auto, nehmen die nti-baby-pille und arbeiten im mediamarkt (der chinaware aus massenausbeutung verkauft) anstatt irgendetwas sinnvolleres zu tun als nichts gescheites zu essen? the earth (youtube) dokumentation der englischen vegetarierorganisation (vsuk) aus dem jahre 1995, kommentiert von paul mccartney (mit untertiteln). auch die leben mit zahlreichen artgenossen zusammen, um den zunehmenden hunger auf bio-produkte zu stillen. deutsche apotheker und heilpraktiker theodor hahn (1824–1883), schüler von heinrich friedrich francke, ließ sich durch das studium von christoph wilhelm hufelands makrobiotik erstmals über die schädlichen folgen des fleischessens belehren und zur idee der „naturheilkräfte“ leiten. ich versuche grundsätzlich energie zu sparen und umweltfreundlicher zu leben… ich meide in letzter zeit auch zunehmend palmöl, weil die monokulturen den regenwald zerstören…. „puddingvegetarier“, die lediglich fleisch wegließen und ebenso viel fettiges und süßes wie durchschnittliche mischköstler äßen, hätten dagegen aus gesundheitlicher sicht nichts gewonnen. konnte bisher bei keinem naturvolk oder indigenen volk konsequenter vegetarismus als kollektive prinzipielle haltung nachgewiesen werden. ;) nun hoffe ich, ihn durch mein beispiel überzeugen zu können. ich werde in zukunft vielleicht in zukunft versuchen einen noch respektvolleren lebensstil zu führen was meine umwelt angeht jedoch werde ich in dieser hinsicht nie etwas tun was mich unglücklich macht und meinem körper schadet.! wenn mans nicht besser weiß und kann, okay, ansonsten finde ich, hat man schon die pflicht, gut für sich zu sorgen und wenn mans nicht kann, es zu lernen, denn geht’s einem selbst gut, geht’s auch den anderen um einen herum besser. bin ausgeglichener und fühle mich freier, wohler; gebe weniger geld für lebensmittel aus, habe automatisch an gewicht verloren, meine haut ist reiner, ich fühle mich stärker und zugleich liebevoller…. kulturgeschichte vegetarischer lebensweisen von den anfängen bis zur gegenwart, köln 2002, s.[33] hinzu kommt, dass die viehhaltung mehr treibhausgase emittiert als die pflanzenproduktion. die totschlagargumente fallen doch bei der vegetarischen ernährung weg – der rest ist meiner meinung nach ins reich der esoterik zu verbannen. täglich mit dem auto zur arbeit fahren (oft alleine und über kurze strecken, die problemlos mit dem bus erreichbar wären), dabei unsere luft verpesten und der umwelt schaden, in der meine kinder später einmal leben sollen. wer schinken, salami und rindersteaks reichlich zuspricht, erhöht sein darmkrebsrisiko um rund ein drittel. sich selbst zu erklären, wieso sie fleisch essen/wieso sie nicht verzichten können/warum sie das nie durchhaltenwürden/bla. daher und wegen des schlechten karmas gilt die fleischnahrung als hindernis auf dem weg zur reinigung und erlösung. möglicherweise ist für einen großteil seiner anhänger die veganisierung ausdruck ihrer persönlich empfundenen sinnlosigkeit, die immer im engsten zusammenhang mit dem verhältnis vom individuum zur gesellschaft (wenn ich diese zwei begriffe einmal – sinnwidrigerweise – so auseinanderreissen darf) steht. kommt vor am ehesten regt man die menschen zum nachdenken an, wenn man es einfach vorlebt. mit blogs wie diesem hier kann man da fortschritte machen – mit agressiven vorwürfen wie du sie bevorzugst m.[98] nach vorliegenden und von der dge ausgewerteten studienergebnissen könne stand april 2016 nicht von einem gesundheitlichen vorteil der vegetarier gegenüber sich vergleichbar ernährenden mischköstlern mit einem geringen fleischanteil in der ernährung ausgegangen werden. hunderte von tofu und seitangerichte werden wir in unserem ganzen leben nicht alle ausprobieren können, dazu kommen noch tausende andere rezepte mit hülsenfrüchten, gemüse etc. „was nun viele leute, die fleisch essen tun, wenn sie sich angegriffen fühlen ist: sie suchen gründe warum es ihrer meinung nach richtig wäre fleisch zu essen. inzwischen ist der flexitarismus ein breiter zu interpretierendes konzept; zentral ist eine bewusste reduktion des fleischkonsums, ohne jedoch grundsätzlich auf den konsum von fleisch zu verzichten. wieder war in der gruppe der frauen und unter jungen menschen der anteil der vegetarier erheblich höher. der löwe der eine antilope reisst, rechnet auch nicht aus wie viel kalorien er beim jagen verbraucht oder entscheidet sich pflanzen zu fressen weil das einfacher wäre. wer sich streng vegan ernähre, solle jedoch ein vitamin b12-präparat zu sich nehmen. ganz im gegenteil: wer fleisch essen möchte verdient es, es jeden tag aufs brot geschmiert zu bekommen, wie das zeug hergestellt wird, wie die tiere leiden, wie die umwelt zerstört wird dadurch, wie menschen auf der anderen seite der welt aussehen und verhungern, denen seine viecher das brot wegfressen. die eiweißzufuhr hat er ja schon erheblich eingeschränkt, das ist ja das großartige.! je mehr billiges massenfleisch in diesem teil der welt verdrückt wird (von weggeschmissen will ich gar nicht erst anfangen) je mehr müssen menschen in anderen teilen der welt hungern und je mehr wälder werden zerstört. will niemanden bekehren aber ich kann euch nur raten es einfach mal auszuprobieren – das buch: skinny bitch (lasst euch vom titel nicht abschrecken) ist sehr informativ, witzig geschrieben und hat mir persönlich vor 2 jahren zum veganen lebensstil verholfen! ärger kann ich verstehen und was du schreibst kommt leider auch oft vor zumindest im netz. ja, aber ich habe noch einen entscheidenden grund für die vegane ernährung anzuführen: die gesundheit! für ihn konnte nun nur noch eine vegetarische ernährungsweise „heilkost“ sowie dauernahrung zur erhaltung eines leistungsfähigen lebens sein. einerseits sollte das tier vor dem menschen geschützt werden, anderseits der mensch vor dem verzehr von tieren. aus der zeit der rationierung von nahrungsmitteln in england um 1945 lassen auf 100. ovo-vegetarier begründen ihre entscheidung, eier zu essen damit, dass haushühner eier legen, auch wenn diese nicht befruchtet sind, und daher kein lebewesen getötet werde, da diese eier keinen lebendigen organismus enthalten. finde auch, dass wenn man es geschafft hat hinzusehen und was mitzubekommen, dann ist der einzige richtige schritt in unserer zeit, gewaltig etwas am eigenen konsumverhalten zu ändern. selber bin ich seit über 20 jahren vegetarierin, jetzt war das buch „peace food“ von rüdiger dahlke eine regelrechte offenbarung für mich. vor allem durch hohen fleischkonsum, für den wenig gezahlt werden soll, gehen kleine bauern kaputt. kenne zum bleistift ein befreundetes pärchen die sich extra ein teures elektroauto angeschafft haben und selbst damit nur selten fahren. obwohl sie das ganze mit dem vegetarier-sein ja schon einmal durchgemacht hat – mit mir und darauf hin auch mit meiner schwester. aber das reicht manchen vegetariern und veganern nicht: sie verpassen auch ihrem haustier eine ernährungsumstellung.[4] letztere sind übersetzungen der englischen wörter vegetarianism und vegetarian. die meisten ovo-lacto-vegetarier setzten eine ernährungsweise um, die weitgehend den empfehlungen der vollwert-ernährung entspreche: sie äßen reichlich pflanzliche lebensmittel, bevorzugten vollkornprodukte, verzehrten weniger fett, tränken weniger kaffee und alkohol und vermieden stark verarbeitete fertigprodukte.. gelegentlich fisch und ab und zu fleisch schadet weder den tieren noch mir/uns – im gegenteil. da dass frische gemüse schon fast teurer war , als das fleisch, keine möglichkeit sich vegetarisch oder vegan zu ernähren. wer so kurz denkt, kann natürlich zum veganer werden.↑ a b c sabine merta: wege und irrwege zum modernen schlankheitskult: diätkost und körperkultur als suche nach neuen lebensstilformen 1880–1930, franz steiner verlag 2003; s.

    Delete my just hook up account
  • Fünf Gründe, warum man besser Vegetarier wird | EAT SMARTER

    10 grunde vegetarier zu werden

10 grunde vegetarier zu werden-Warum vegan leben? 10 Gründe, die zum Nachdenken anregen


Vegetarismus – Wikipedia

mann, der völlig verblendet von bodybuilderweisheiten war (was ich nicht verstehe, denn er ist sonst ganz klug), konnten die augen geöffnet werden. wäre ein wesentlicher schritt sich ein bewusstsein dafür zu schaffen das fleisch kein essentielles nahrungsmittel ist sondern ein genussmittel. es ist eigentlich genau das selbe wenn sie eine katze oder einen hund essen würden, wenn man das nämlich so sieht ist es ziemlich krank ein tier zu essen, aber die menschen sehen das nicht, sie können sich nicht in die lage eines tieres hinein versetzen sie machen sich mehr sorgen darüber das si immer die neusten klamotten tragen oder immer ein neues handy haben .[16] auch halten einige vegetarier ihre ernährungsweise für ökologisch sinnvoll und argumentieren dabei auch häufig, die intensive tierhaltung sei umweltschädlicher als die extensive tierhaltung. stehen veganer eigentlich zu wildtieren oder selbstgefangemem fisch und eiern, wenn man hühnerbesitzer ist und es den tieren gut geht? und wer als vegetarier auch milchprodukte und (bio-)eier zu sich nimmt und nicht vegan isst, hat auch keine probleme mit der versorgung mit dem vitamin b 12. somit finde ich es sehr schade dass veganismus aufgrund solcher aussagen fälschlicherweise als nicht ausreichend und zu einseitig abgestempelt wird :(….[112] die motivation der orphiker und der pythagoreer war religiös; die seelenwanderungslehre, die sie vertraten, führte zu einer höheren einschätzung des werts tierischen lebens. ist wie bei menschen nur gesunde menschen können 100% leisten darum schauen wir landwirte das tiere erst garnicht erkranken oder leiden müssen die qualität der nahrung ist dann auch viel viel besser. vegan zu leben ist günstiger als omnivor zu leben, wenn man nicht ständig fertigprodukte kauft. sklaverei war mal legal, vergwaltigung in der ehe war mal legal, seine frau zu schlagen war mal legal – und falsch war das alles trotzdem schon immer, ganz gleich ob es von irgendeinem gesetz gedeckt war. schweinen will man gar nicht erst anfangen, die bekommen die liebe sonne oder frische luft und wind wohl nur zu gesicht, wenn der traktor, von dessen anhänger ihr essen achtlos auf der verdreckten boden geschmissen wird laut und donnernd durchs tor trekkert. deshalb finde ich es schon mal unverschämt mit allen idioten in die gleiche schublade gesteckt zu werden. die armen kühe stehen teilweise bis zu den knöcheln in ihrer eigenen (tschuldigung) scheiße, nennst du das ‚artgerecht‘? 10 verschiedenen ställen und in einem einzigen sah es einigermaßen in ordnung aus, da hatte jede kuh ihre eigene liegebox mit stroh gefüllt und die tränken waren hoch genug um nicht verdreckt zu sein. den zeithorizont angeht, von dem du ausgehst:„(…) du und ich und alle die das lesen – wir alle werden dass nicht mehr erleben. zu diskutieren, was anderes geschieht doch hier in diesem forum auch nicht (du bist bereits eingestiegen :-). würde ich mich gerne zur tierquälerei durch molkereiprodukte, etc. sie vermeiden jegliche nutzung von produkten, deren gewinnung mit der verletzung von lebewesen einhergehen. die mortalität wegen koronarer herzerkrankung stand im zusammenhang mit der gemessenen aufnahme an tierischem fett insgesamt, gesättigtem tierischen fett und nahrungscholesterin. missverständnissen vorzubeugen: ich will nicht die schlachtung von tieren oder die massentierhaltung verteidigen, ich finde es nur wichtig wahrheitsgemäß zu informieren. jahrhundert durch technischen fortschritt unabhängig von der natur zu sein. ihr fleisch, das man im deutschen supermarkt vorfindet – so gehalten werden musste, um einen preis und eine menge zu ermöglichen, den der deutsche bereit ist zu bezahlen bzw. auch tofu gäbe es nicht, da wir nie gelernt hätten es herzustellen. die informationen über die grauenhaften zustände in der tierhaltung nur so „häppchenweise“ eintrudelten ist dem umstand geschuldet, dass sie kaum artikuliert werden.[102] eine vegetarische ernährung mit einem ausreichenden anteil an milchprodukten, eiern oder entsprechend angereicherten lebensmitteln ist in der lage, die versorgung sicherzustellen. unabhängig von einer interessengewichtung müssen seiner ansicht nach gewisse grundvoraussetzungen (mindestens recht auf leben, freiheit und unversehrtheit im sinne art. finde ihre entscheidung gut es mal mit einer veganen ernährung zu versuchen. daher sollten vegetarier und insbesondere veganer ihre ernährung streng planen, ihre vitamin b12-level regelmäßig kontrollieren lassen, und, falls notwendig, vitamin b12 nahrungsergänzend aufnehmen.[41] ein zusätzliches indiz liefert die existenz des rinderbandwurmes und des schweinebandwurmes. ich muss sagen: ich bin superbaff über die vegane ernährung, sie entspricht mir voll und ganz – und ich habe jetzt das gefühl, nicht mehr allein dazustehen, sondern im gegenteil, sogar noch jede menge wegbereiter gefunden zu haben! 1946 wurde die vegetarier-union deutschlands gegründet, die zeitweilig (1974–1985) den namen bund für lebenserneuerung trug und nach 1985 vegetarier-bund deutschlands hieß. die bevölkerung mit ungesund großen mengen an fleisch zu versorgen ist also vernünftig? ein teil der vegetarier empfindet eine abneigung gegen den geschmack von fleisch. allerdings gehört die gruppe der flexitarier eigentlich nicht zu den vegetariern, da sie – wenn auch wenig – fleisch verzehren. frage an all die überzeugten nicht-veganer oder auch selbsternannten „allesfresser/fleischfresser“:Was macht ihr eigentlich auf einer veganen seite, wenn ihr euch weder informieren wollt noch etwas anderes beizutragen habt als sätze wie:– „wie ihr lebt ist schwachsinn. jetzt könnt ihr meinen kommetar aussereinander nehmen… mit allen was dazu gehört …. 100 g wurst, 2 eier (am wochenende auch mehr), 500 g putenfleisch, 500 g magerquark und 250 g magerjoghurt.! allein schon, keine migräne mehr zu haben, ist es mir wert, keine milchprodukte mehr zu essen!„aber die anderen menschen nicht für ihren natürlichen ernährungszustand (und ja bei aller liebe es ist natürlich) verurteilen. ethisch argumentierende vegetarier geben oftmals an, dass sie nicht möchten, dass ihretwegen tiere leiden müssen und getötet werden. 1994 befanden die autoren davon ausgehend 0,3 % bis 1 % der befragten für vegetarier. eat smarter hat sich mit den argumenten von fleischfreunden und vegetariern auseinander gesetzt und bildet die diskussion ab.[120] porphyrios verfasste eine umfangreiche schrift über die enthaltung vom beseelten[121] zur begründung des vegetarismus. ich will mich aber kurz zum artikel selbst äußern. die 10 argumente entlockt denen nur ein müdes lächeln auch videos von schlachthöfen hühnerfarmen lässt die kalt.[183] im august 2013 veröffentlichte das meinungsforschungsinstitut yougov eine für deutschland repräsentative umfrage im auftrag der wochenzeitung die zeit, wonach 6 % der teilnehmer angaben, in einer „normalen woche“ kein fleisch zu essen. das töten von tieren unterliegt strengsten vorschriften die eingehalten werden müssen. 1892 schlossen sich zwei dachverbände zum „deutschen vegetarier-bund“ mit sitz in leipzig zusammen. es ist natürlich nicht verboten, mit geschlossenen augen durch die welt zu gehen. einer simulation aus dem jahr 1998 zufolge ist diese sicht jedoch nicht gerechtfertigt, wenn ein rückgang lediglich in den industrieländern erfolgte, da der fleischkonsum in den entwicklungsländern in der folge auf grund fallender marktpreise zunähme, der getreidekonsum hingegen kaum. putzig, wie sich die ganzen omnis (ich finde das wort immer zu liebevoll) immer aufregen, ihre unverantwortliche lebensweise rechtfertigen wollen…^^. und wenn ein mensch, der sich ein stück billiges fleisch kauft und dieses mit genuss verspeißt, nicht kapiert was für dieses billige stück fleisch alles leiden musste(in unserer heutigen zeit wo man von informationen nur so überschwemmt wird), den kann man zu 99% eh nicht mehr vom gegenteil überzeugen. zu meinen namen, wieso sollte man keine milch trinken dürfen?[116] die extreme anspruchslosigkeit der kyniker bewog sie zu weitgehend fleischloser ernährung, jedoch machten sie daraus kein prinzip. zieht euer ding durch (so, wie es auch jeder atheist, gläubige, fleischfresser, sportler und ich-weiß-nicht-wer es tut, der nach einer speziellen weltanschauung lebt) … aber macht eure sache nicht ständig zum thema. einer studie von the hindu-cnn-ibn gaben 40 % der befragten an, vegetarier zu sein, darunter überproportional viele hindus, frauen und ältere menschen.Über antibiotika-massbrauch, dioxin-verseuchung, e-nummern, geschmacksverstärker, unnötig viel salz , unnötig viel zucker etc. die werden sich fleisch leisten kønnen, womit die sozialøkonomische ungerechtigkeit wieder ein stueck vorankommt. dass man selbst seine eigenen tiere, pflanzen und dinge besser pflegt, mit sich selbst pfleglicher umgeht, nicht mehr diese produkte kauft, sondern ne andere nachfrage etabliert, andere prioritäten setzt und, und, und … meine kollegen werden übrigens auch nicht sonderlich artgerecht gehalten – ich sehe da manchmal echt erschreckende parallelen zur massentierhaltung. daraus hat schon der kirchenvater hieronymus gefolgert, die fleischnahrung sei bis zur sintflut unbekannt gewesen und daher als minderwertig zu betrachten. wenngleich regan unter gewissen umständen eine abwägung dieser rechte zulässt, sei fleischkonsum (9. denn schon vor über 500 jahren sagte da vinci: „ich habe schon in jüngsten jahren dem essen von fleisch abgeschworen, und die zeit wird kommen, da die menschen wie ich die tiermörder mit gleichen augen betrachten werden wie jetzt die menschenmörder.? ich renne auch nicht durch die welt und versuche den ganzen tag die „allesfresser“ davon zu überzeugen, dem fleisch zu entsagen, noch schnauze ich sie an, für wie bekloppt ich diese lebensweise halte… das bringt mich zu diesem artikel, auch vom vebu:(falls das verlinken nicht erlaubt ist, bitte einfach den absatz löschen). soweit ich weiss wird getreidemilch mit calcium und verschiedenen vitaminen aufbereitet um einem angemessenen nährwert zu entsprechen (im vergleich mit normaler milch), ob das mal so toll umweltfreundlich ist wenn euer essen mehr oder weniger aus dem labor kommt? vegetarier und veganer haben zumindestens zeitweise mangelerscheinungen die ausgeglichen werden müssen. die leber speichert b12 in einer menge, dass es zumindest bei mir (und jedem anderem ehemaligen fleischesser) noch mindestens 10 jahre reicht..) bienen kann man übrigens auch halten und pflegen, ohne ihnen den honig zu nehmen.

Warum vegan leben? 5 gute Gründe

homer (odyssee 9, 82–104) erzählt von den lotophagen („lotosessern“), einem märchenhaften, friedfertigen naturvolk, das sich von der süßen frucht der vergessen schenkenden zauberpflanze lotos ernährt habe. naja, wenn der lkw mit den eingesperrten lebewesen seine reise zu den schlachthöfen beginnt ganz sicher.-wasser wird nicht verbraucht, dass ist richtig, aber die industrie braucht so viel wasser, dass die süßwasserreserven nicht ausreichen, wenn die schwellenländer beginnen, so wie unsere gesellschaft zu „essen“. dazu „frauen sorgten für ernährung“: überlegungen zur ernährung von homo erectus. so werde ich wieder selbst klarer und konsequenter, statt mich einlullen zu lassen und resigniert der masse nachzulaufen. habs vorher eigentlich schon so gemacht, instinktiv sozusagen – aber höchst selten, ich mochte einfach kein fleisch essen. ausgehend von einer kritik am pathozentrismus fordert er gewisse grundrechte, derer zugrundeliegenden interessen voraussetzung für alle weitergehenden interessen seien. hinduismus war ursprünglich fleischnahrung (einschließlich rindfleisch) unter bestimmten voraussetzungen zulässig.[148] in den jahren 1867–1872 verfasste baltzer unter dem titel die natürliche lebensweise ein vierbändiges werk,[145] in dem er den vegetarismus religiös, moralisch, politisch, volkswirtschaftlich und gesundheitlich zu begründen versucht. finde die ganz oben genannten argumente für mich als „fleischesser“ nicht unbedingt ausschlaggeben um meinen fleisch ganz zu entsagen. damit es jedoch auf lange sicht nicht zu fehlernährungen komme, müsse die zusammensetzung des futters den energie- und proteinbedarf sowie den bedarf an allen mineralstoffen und vitaminen decken. dem auch sei, ein interessanter blog auf den ich hier gestossen bin und ich denke er wird mich in den nächsten vier wochen davon abhalten vor lauter gier nach fleisch meine geliebte hündin zu schlachten :-) oder im sb ein steak zu kaufen ;-).[17] in den anfängen des modernen vegetarismus spielte die prinzipielle ablehnung des tötens eine wichtige rolle, wobei zunächst vor allem argumentiert wurde, es fördere im menschen die neigung zur grausamkeit. all den leuten, die kommentare hierzu schrieben, wirkst du am authentischsten!„die weiteren punkte sind zu subjektiv, als dass ich darauf eingehen möchte. klar, liegt es in der natur des menschen immer den einfachsten weg zu wählen, aber manchmal kann man schon durch eine kleine tat eine menge bewirken! nun viele leute, die fleisch essen tun, wenn sie sich angegriffen fühlen ist: sie suchen gründe warum es ihrer meinung nach richtig wäre fleisch zu essen. ebenso sollten dafür auch keine tiere leiden, weshalb ich auch gern vegan leben würde, ich bin mir aber nicht sicher ob ich mich dazu schon komplett überwinden kann :/. ich möchte euch, zitat:“im allgemeinen einfach besser informierten veganern“ mit meiner doch allzu weltfremden art belasten. text ist unter der lizenz „creative commons attribution/share alike“ verfügbar; informationen zu den urhebern und zum lizenzstatus eingebundener mediendateien (etwa bilder oder videos) können im regelfall durch anklicken dieser abgerufen werden. glaubst du die ganzen bioprodukte werden von den diskountern schnell morgens von ihren lieblings-bauernhöfen abgeholt ? und das ist, möchte ich noch mal betonen, teilweise sogar günstiger als tierische produkte zu verarbeiten. argumentativ ist das natürlich völliger unsinn, denn die gründe für den veganismus und daher auch die entscheidungskriterien dafür (oder dagegen) entstehen nicht aus einer identifikation mit einer gruppe, zumal man diese nicht einmal definieren kann, auch wenn der info-überfluss im internet uns das manchmal vorgaukelt. es ist nicht auszudenken was das für ein disaster bedeutet. allein diese masse an tötungen macht es unmöglich, dass es dabei stets ethisch korrekt und schmerzfrei für die tiere zugeht. eins ist sicher ich bin ein absolut toleranter mensch und versuche nicht anderen mit gewalt oder beleidigungen meine meinung auf zu zwingen! zwar weiss jeder prinzipiell, dass massentierhaltung irgendwie nicht so gut ist, aber die tatsächlichen zustände und implikationen, die sich daraus ergeben, die werden von uns abgeschirmt – es sei denn, man sucht selber gezielt danach. das ist meine meinung und darüber möchte ich auch gar nicht diskutieren, da ich es hier ganz offensichtlich mit überzeugten veganern zu tun habe und meine meinung in dieser beziehung weder relevant ist, noch anerkannt wird.), nach dem allen tieren mit präferenzen, wünschen, wahrnehmung, gedächtnis, gefühlswelt von mindestens schmerz und freude, der fähigkeit, aufgrund von präferenzen handlungen zu setzen, einer psychophysikalische[n] identität (kap. vermeiden unnötig energie zu verschleudern (ledlampen, heizung mit temperaturfühler,…. zu clodius siehe johannes haussleiter: der vegetarismus in der antike, berlin 1935, s. zu viel fleisch erhöht laut einer studie der harvard school of public health das risiko für diabetes und herzkrankheiten. ich gebrauche keinerlei kunstduenger, die tiere werden nur als lebige rasenmaeher gebraucht, da sich ansonsten der “ busch “ derartig schnell ausbreitet sodass ich statt der viehhaltung jedes jahr mit der motorsense schneiden muesste. russland war lew nikolajewitsch tolstoi (1828–1910) der prominenteste befürworter des vegetarismus. bin ich nun wirklich in der lage, dass weiter zu verwantworten, was ich tu‘? meinung nach sollte man im einklang mit seiner umwelt den lebensstil finden indem man sich selbst fit und gesund fühlt, keinem anderen schadet und versucht, dadurch etwas an der welt zu verbessern.[185] hierbei wurden allerdings auch die sogenannten flexi-vegetarier („flexi-vegetarier essen zumindest selten fleisch“) mitgezählt. forscher stehen vor der wahl, entweder mit selbst gesetzten definitionen zu arbeiten und in ihren kategorisierungen den selbstbezeichnungen der befragten zu widersprechen, oder aber mit den selbstbezeichnungen der befragten zu arbeiten und dafür eine relativ große varianz der begriffe bis hin zu offenen widersprüchen in kauf zu nehmen. die autoren vermuten, dass dies auf den niedrigeren cholesterinspiegel der vegetarier, eine reduzierte oxidation des ldl-cholesterins oder änderungen der gerinnungsfaktoren des blutes zurückzuführen ist. die wirtschaft würde daran zu grunde gehen, die arbeitslosenzahlen würde ins unermeßliche steigen und die “paar leute” die dann noch in das sozialsystem einzahlen, könnten dies nicht mehr bewältigen. greenwood, santa barbara, ca 2010, isbn 978-0-313-37556-9, s. das einzige, was ich tun „konnte“, war, beim metzger für ihn fleisch zu kaufen und ihn somit abzuhalten, den billigen discountermist zu essen. ein zu kalter veregneter sommer könnte uns an den rand der existens bringen. verdrängung meines bewusstseins nur sogenannte moderate vegetarierin, lebe seit kurzem konsequent vegetarisch. (ja, ich genieße fleischlose speisen, „gut leben“ hat für mich nichts mit fleischkonsum zu tun). die bio-tiere gehen an einen eu-zugelassenen schlachthof und werden genauso wie der ganze rest getötet. trotzdem finde ich, es gibt auch immer mehr leute die nachfragen, es gibt fast in jedem restaurant zumindest ein vegetarisches gericht und in letzter zeit fällt mir auch immer mehr lebensmittel auf, die als vegan gekennzeichnet sind—es bewegt sich was :-))). wie edel die motive von vegetariern und veganern und frutianern auch sein mögen… wenn ich das produzierte fleisch nicht esse wird keine portion weniger aus den tieren rausgeschnitten, sondern einfach weg geworfen wenns keiner futtert und nur weil wir anscheinend intelligenter sind als tiere, brauchen wir uns keine ethischen oder wirtschaftlichen gedanken machen, wieviel rohstoffe usw. eine gute alternative ist doch, nicht jeden tag fleisch zu essen, aber wenn dann nicht das billige aus der massentierhaltung, sondern bio. leider ist nicht definiert, was „vernünftig“ sein soll – ist es vernünftig, dass wir pro kopf über ein kilo fleisch pro woche essen – ist es vernünftig, dass das die produzierte menge diese noch mal weit übersteigt und wir einen haufen tiere töten, um sie letztlich wegzuwerfen? und ob die menschen die im amazonas soja anbauen und ernten gut behandelt werden sei auch mal so dahin gestellt….. schmeckte ich meine frische, selbst gemachte spaghettisauce endlich mal, die ich mir sonst mit parmesan zudonnerte. in deutschland war die mitgliederzahl des vegetarierbunds bis zum jahr 1905 auf 1550 angestiegen,[162] doch zur zeit der weimarer republik war sie stark rückläufig. annes antwort:“ nur scheinst du selbst auch nicht zu tolerieren, dass es trotzdem menschen gibt, die keine tierischen produkte essen möchten“ ? ‚bösen fette‘ für viele krankheiten zumindest nicht unschuldig sind. nicht durch aggressionen oder wut und trauer die durch angeblichen fleisch verzehr hervorgerrufen werden! und ich schreibe bewusst lust, da es nicht um hunger oder satt geht, wir brauchen hier kein fleisch um satt zu sein.!Ich denke kaum jeamand, der sich die auswirkungen von fleischkonsum bewusst macht und sich mit dem thema auseinandersetzt und diese gedanken auch zulässt und nicht wenn es gefahr läuft unbequem zu werden aufhört darüber nachzudenken, kaum jemand der sich wirklich mit den qualen der tiere, den globalen zusammenhängen, dem genfutter, den medikamenten etc. auf der anderen seite ist es total schwer, da das passende fuer mich zu finden, das kommt dann mit der zeit. als es nicht genug zu essen gab haben sich irgendwann ein paar unserer vorfahren an die reste der fleischfressenden raubtiere gemacht und damit eine nahrungsresource entdeckt, die nicht zuletzt dafür verantwortlich war, dass sich unser gehirn weiterentwickeln konnte. der anteil der vegetarier an der gesamtbevölkerung liegt in der westlichen welt typischerweise im einstelligen prozentbereich. ich denke irgendwann werden wir jahrelang insekten essen müssen damit mineralien wieder in der erde aufgenommen werden können. du und ich und alle die das lesen – wir alle werden dass nicht mehr erleben. ich habe mir vorgenommen vegan leben für zwei wochen auszuprobieren und einfach mal zu schauen wie leicht/schwer es mir fällt und ob ich es hinbekomme mich auch ausgewogen zu ernähren. im englischsprachigen raum waren traditionell eher arbeiter und angehörige des mittelstandes vegetarier; diese tendenz konnte aber seit etwa der jahrtausendwende nicht mehr nachgewiesen werden und der vegetarismus war in allen sozialen schichten vergleichbar verbreitet. ich komme immer mehr zur überzeugung, das tierische fette und industriekost uns alle verfetten lassen. ist es ein vernünftiger grund ein tier zu töten, damit große discounter mal wieder ein großes grillpaket für 3,99 raushauen können ? spielen von seiten der vegetarier argumentationsmuster der „natürlichkeit“ eine untergeordnete rolle.

Who is the ceo of snapchat dating

Vegetarismus – Wikipedia
Warum vegan leben? 5 gute Gründe

10 grunde vegetarier zu werden

9 Gründe, kein Fleisch zu essen

dort spricht gott zu adam und eva und weist den menschen alle pflanzen und früchte als nahrung zu; tiere erwähnt er dabei nicht. vegetarier und pescetarier lagen im mittelfeld, die höchsten werte hatten fleischesser. alle, jeder einzelne von uns hat einen vater und eine mutter, die wiederum auch – und das geht in der zeit zurück bist zum ersten leben.↑ eva barlösius und hasso spode: der kreuzzug der kohlrabi-apostel. der punkt ist das die nachfrage den markt bestimmt und wenn wir den anspruch haben für so wenig geld wie möglich lecker schnitzen essen zu können dann wird das natürlich auf kosten der tiere geschehen. eine interessante diskussion, zu der ich auch gern meinen senf dazugeben mag. also nur zu (:Aber und das möchte ich hier auch ganz klar stellen: mir geht es beim veganismus nicht um perfektion und ich überlasse jedem/jeder selbst, wie weit er gehen möchte. es werden zwar diese mengen getreide benötigt, allerdings wird spezielles futtergetreide angebaut, das kein mensch essen würde, aber noch relativ einen viel höheren ertrag bietet. bei der arbeit frühstücken wir regelmäßig zusammen und da habe ich oft gehört: „also auf milch und käse könnte ich ja nicht verzichten“ obwohl sie es noch nie probiert haben… „ja man muss ja auch nicht jeden tag fleisch essen…“ worauf ich dann bemerkte “ wurst ist aber auch fleisch…“ (weil ich sie eigentlich jeden tag wurst essen sehe. möchte ich der behauptung widersprechen, vegetarier oder veganer hätten alle zeitweise mangelerscheinungen. oder ist es verzicht, nicht das töten zu unterstützen (dem metzger den „auftrag dazu erteilen“ ) ? bitte lauf nicht in die „falle“ zu sagen: wir sind intelligenter. tiere aufzuziehen und zu schlachten, ist wesentlich ineffizienter, als gemüse oder getreide anzubauen. ist auf die vegane ernährung auch eine ganze industrie aufgesprungen und es scheint nichts zu geben, was man nicht im internet bestellen kann. zum beispiel ersetze ich die normale milch durch mandelmilch (viel leckerer! kühe, schafe und ziegen müssen gebären, um milch zu erzeugen. bin seit einigen monaten vegetarierin und habe mich sehr viel mit dem thema essen beschäftigt. indische stadt palitana wurde zur vegetarischen stadt erklärt, da dort viele jains leben. wenn ich meinem eigenen hund den schwanz abschneiden würde, dann stünde sofort die polizei bei mir und würde mich wegen tierquälerei verhaften (völlig zu recht!. daraus ergibt sich der nächste punkt: nicht nur bei der schlachtung selbst, sondern im gesamten kurzen leben eines tieres werden stresshormone, und ja – auch wut und trauer – aufgebaut. sich von anfang an für vegetarische ernährung zu entscheiden, ist konsequenter.. auch eure haustiere die katzen und hunde, es sei denn ihr schafft es sie ebenfalls zu veganern zu machen. eine hinreichende voraussetzung für die grundrechte sieht er im bewusstsein gegeben. so wie sie momentan ist bin ich noch meilen entfernt davon und hoffe, das die politik endlich ihr augenmerk auf die rechtsprechung und die gerechtigkeit legt, als immer im wirtschaftsgeschehen gravierend mitzuwirken. richtig ist natürlich auch, dass das derzeitige system der ernährung in der westlichen welt eine reihe von unzuträglichkeiten aufweist, die zum hunger in der dritten welt und zu miserablen haltungsbedingungen bei tieren führen. nach ihren lehren sind fleischspeisen der guna tamas zugeordnet, dem eigenschaftstypus der trägheit und verwirrung. mich vor 4 monaten nach gründlicher recherche dazu entschieden vegan zu leben. ich finde eine tiergerechte hege, pflege und entnahme aber artgerecht um nicht zu sagen human. das ist wahrscheinlich der grund, für die mangelhafte kenntnis der zusammenhänge.↑ claus leitzmann und markus keller: vegetarische ernährung, verlag eugen ulmer stuttgart, 2010, 2. dazu gab es mal einen artikel glaube in einer onlinezeitung, in dem der autor über seinen versuch vegan zu leben berichten wollte, aber eigentlich nur dargestellt hat wie dämlich er sich anstellt: „ich bin von heute auf morgen veganer geworden, na sowas ich hab ja gar nichts für ein veganes frühstück im kühlschrank, vegan sein ist ja so doooof. zweifellos haben vegetarier und veganer nicht die typischen krankheiten im alter wie fleischesser, aber der grösste teil der menschheit ist fleischessend und trotzdem gesund und das auch bis ins alter. und erst recht nicht täglich und am besten noch zu jeder mahrlzeit! eine zusammenstellung solcher texte bietet geshe thubten soepa: zwei texte in der tradition des buddha shakyamuni: die udambara-lotusblume, die das leben hilfloser wesen beschützt. ich mochte milch eigentlich noch nie, umso froher bin ich, nun so schön um die tolle reismilch, hafermilch oder dinkelmilch zu wissen! das ist es wert, dass tiere leiden, dass 98% der regenwaldabholzung auf anbauflächen für tierfutter beruhen, dass menschen ihr trinkwasser weggenommen wird um felder für tierfutter zu bewässern… aber wir sind doch so gute menschen![171] unter den vegetariern sind etwa doppelt so viele frauen wie männer. wenn man schreibt, anstatt live zu diskutieren, kommt oft ein anderer tonfall bei raus, stimmts? dieser mythos findet sich bei hesiod (werke und tage 109 ff. die ganze mangelernährungs-, evolutions- und moraldiskussion möchte ich mich nicht einlassen: die dosis macht das mittel zum gift – wie schon paracelsus wusste. zu ihnen zählten leonardo da vinci (1452–1519)[132] und pierre gassendi (1592–1655). wenn du als mensch mal ausprobieren möchtest eine kuh, ein reh oder ein wildschwein mit deinen natur gegebenen mitteln zu „reißen“, nur zu.ürde nicht jede mutter töten um ihr kind vorm hungertot zu retten? ich möchte jetzt nicht zu weit ausholen, aber es gibt eben zahlreiche probleme, wenn wir uns etwas nehmen, was eigentlich nicht für uns vorgesehen ist (z. dieser trend geht aber seid ein paar jahrzehnten zurück. bin hauptsächlich nicht wegen dem mitleid mit den tieren vegetarierin sondern eher weil man sich auch gut ohne fleisch ernähren kann und deswegen nicht zahlreiche andere lebewesen sterben müssen. sicher ist das nicht alles, aber ein einblick… und ich mache das alles nicht, um es jemandem zu beweisen, sondern weil’s mir wichtig ist. verstehe nicht recht warum hier „fleischesser“ sich hier zu wort melden nur um zu schreiben “ alles schwachsin“? lange hier fleisch zu spottpreisen verkauft wird, sollten wir darüber nachdenken, mit was die tiere vollgestopft wurden. ja, an sich ist es verboten, aber:Es darf also geschächtet werden… ich stimme dir aber zu, dass man möglichst sachlich pro vegan argumentieren sollte und nicht mit lügen und verzerrungen der tatsachen. man ist ein wirklicher veganer, der sich zudem auch für die umwelt einsetzt und auch vorträge hält. wie du meinst nehmen wir mal an das stimmte: es muss sich einfach umorientiert werden. da kommen dann einige mit meinem lieblings”argument”, dass es doch viel teurer sei vegetarisch oder vegan zu leben. ständig wird von uns fleischessern erwartet toleranter gegenüber vegetariern und veganern zu sein.[59] weiterhin kehren sie beim gehen mit einem besen möglichst behutsam kleine lebewesen wie käfer und mikroorganismen aus dem weg, um sie nicht zu zertreten. hunde und katzen werden nicht aussterben wenn sie artgerecht gefüttert werden, d. ich kann einfach nicht anders mein herz läßt nichts tierisches mehr zu. attilas rezepte haben wir zusammen schon mehr als 25 kg gewicht verloren, ohne auch nur eine stunde zu hungern.. zu dem zitat von wikipedia, das du hier in deinen kommentar kopiert hast: lies es dir mal richtig durch: „daher sollten vegetarier und insbesondere veganer ihre ernährung streng planen, ihre vitamin b12-level regelmäßig kontrollieren lassen, und, falls notwendig, vitamin b12 nahrungsergänzend aufnehmen. bei kleinkindern stillender mütter, die sich vegan ernähren und deren muttermilch arm an vitamin b12 ist, kommt es ohne zufütterung tierischer lebensmittel bereits im zweiten lebenshalbjahr zu gefährlichen mangelsymptomen, die bis zu bleibenden neurologischen schäden, verzögerter neurologischer entwicklung sowie apathie, koma sowie hochgradiger hirnatrophie reichen können. komplette verzicht auf tierische lebensmittel kann zu einer geringen aufnahme von mikronährstoffen, insbesondere vitamin b12, führen und damit den homocysteinspiegel beeinflussen.[150] nach eigenen angaben erfolgte seine hinwendung zur fleischfreien ernährung bereits am 3. ich weiß sehr wohl wie tiere gezüchtet, geschlachtet und verarbeitet werden (von deren nutzen, aber auch die nachteile, für den menschlichen körper spreche ich ebenfalls).↑ joachim joe scholz: haben wir die jugend, so haben wir die zukunft. unsere erde ist nicht unendlich groß, sie ist begrenzt und dass ein riesiger teil dieser begrenzten fläche für den futteranbau verwendet wird nur um die fleischeslust der sogenannten westlichen welt zu stillen ist einfach nur unfair! zum thema fleischesser und vegetarier oder veganer ist noch zu sagen, dass die meisten veganer den vorteil haben, das sie beide ernährungsweisen kennenlernen. noch ein kleiner tip, da du erst seit drei monaten vegan lebst und ich auch nicht weiss ob du vorher schon vegetarierin oder fleischesserin warst. und als ich „meinen“ eier-produzenten googelte, einen demeter-hof, erfuhr, dass auch er die hennen zu tausenden hält – schon wieder ernüchtert.
mal die problematik von einer anderen perspektive zu betrachten: die überwiegende zahl der menschen auf der erde ernährt sich immernoch vorwigend pflanzlich – weil sie einfach keine alternativen haben und auch davon noch zu wenig. fühlen sich eigentlich immer alle fleischesser sofort angegriffen, wenn ein mensch sich zu veganer ernährung entschliesst. warum es fleischalternativen gibt, dazu fällt mir ein kriterium ein. vegane ernährung scheint mir der logisch folgerichtigste nächste schritt zu mehr gesundheit und frieden für mich, die tiere und die welt zu sein. dazu kommt die unglaubliche geschmacksvielfallt, die das vegane essen bietet. hildmann´s bücher haben mich und meine frau praktisch „über nacht“ zu veganern gmacht. fordern diese nämlich nur ein, weil sie nicht an ihr bohrendes schlechtes gewissen gemahnt werden wollen. artikel bestärkt mich sehr in dem entschluss ein veganes leben zu beginnen, sobald ich wieder in deutschland bin und dein gesamter blog macht mich richtig ungeduldig! ich versuche täglich möglichst viel eisenhaltige lebensmittel in der veganen ernährung zu essen. veganer und vegetarier:Ich habe lange überlegt, ob ich meinen kommentar überhaupt abgeben soll. wir haben uns ja nicht umsonst dazu entschlossen, den tierischen produkten zu entsagen. die inhaltsstoffe müssten in einem ausgewogenen verhältnis zueinander stehen. europäische vegetarier-union (evu) ist eine dachorganisation für vegetarische vereine und gruppen in europa und arbeitet in den bereichen vegetarismus, ernährung, gesundheit, verbraucherschutz, kampf gegen den hunger in der welt, tierrechte, ökologie und allgemeine information. perfekt gibt es nicht, aber man kann sich regelmäßig informieren und schauen wo es einem möglich ist sich noch ein klein wenig zu verbessern, um durch den eigenen konsum möglichst wenig unheil auf diesem wunderschönen planeten anzurichten.!Und ganz ehrlich nehme ich lieber ab und zu eine tablette mit vit b 12 als als fleischesser weiter zu machen. damit kühe die mengen an milch produzieren können, bekommen sie hormone, müssen regelmäßig kalben und erkranken wiederum an mastitis, einer entzündung der milchdrüsen, die eitern und bluten hervorruft, was wiederum behandelt werden muss. habe ich die „10 gründe…“ gefunden und angefangen zu lesen.[36] prognosen zufolge wird die globale nachfrage nach tierischen produkten – insbesondere in entwicklungs- und schwellenländern – mittelfristig weiter ansteigen. das putenfleisch tauschte er durch räuchertofu (abends und für mittags aufs sandwich ins büro), den magerquark isst er auch seit einigen wochen nicht mehr, den joghurt ist er gerade dabei aufzugeben, die wursttoasts am morgen hat er durch müsli mit früchten getauscht (jetzt muss ich ihm nur noch soja- oder reismilch schmackhaft machen). zudem sei die fettzusammensetzung der vegetarischen kost günstig, da sie relativ viele ungesättigte und relativ wenige gesättigte fettsäuren und wenig cholesterin enthalte. besonders vegetarier und veganer verbreiten schon mal gerne schauermärchen über das schlachten von tieren. allerdings habe ich schon oft genug gesehen wie sich die armen kühe komplett lahm wegen ihrer dicken beine zur melkanlage schleppen, um wenigsten entlastung am euter zu bekommen. neben gutem essen noch das erlebnis für alle, dass es nicht hyperschwer ist, an gute produkte zu kommen. überhaupt fühle ich mich fitter – „mehr ich“, um es mit den worten einer anderen neuveganerin zu sagen. ich noch schrecklicher finde, jetzt wo innerhalb weniger jahre schon wieder große wassermassen das land fluten, die einmal dort hinfliessen wo tausende tiere in massen gehalten werden. und das traurige an der sache ist, wenn die tiere dann bis ins letzte entwürdigt an dem ort ankommen, wo sie an einem bein aufgehängt werden und die kehle durchgeschnitten bekommen, das selbst bis zu diesem zeitpunkt die tiere noch klarer sind, als ihre peiniger, die niemals in den genuss von mehr klarheit kommen werden. rezepte von attila sind fantastisch, sehr lecker und einfach zuzubereiten.ühe müssen nicht gemolken werden wenn man sie in ruhe lassen würde. aus der idee, dass alle lebewesen beseelt seien, resultiert auch das ahimsa (gebot der gewaltlosigkeit), welches das verletzen und töten von tieren untersagt und daher verbietet, davon auf irgendeine weise zu profitieren.. nicht auf wurst und käse zum frühstück verzichten können/wollen oder nicht auf milch. am ende sind die meisten tiere derartig schwach und verletzt, dass sie gewaltsam vom transporter gezogen werden müssen. und dass eine gewisse sterberate aufgrund der art und weise der haltung weniger kosten verursacht, als den viechern mehr platz zuzugestehen, finde ich pervers.@ jay: „wenn ich meinem eigenen hund den schwanz abschneiden würde, dann stünde sofort die polizei bei mir und würde mich wegen tierquälerei verhaften (völlig zu recht! fühle mich dadurch gesund, rein und habe tagtäglich eine aufgabe zu bewältigen, die mir sehr viel kraft gibt. den verbrauch an tierischen lebensmitteln versuche ich auch jetzt schon einzuschränken indem ich z. auswertung von epic-daten im jahre 2009 bestätigte die im vergleich zum nationalen durchschnitt niedrigere sterblichkeit britischer vegetarier. im alter kommen die ein oder anderen kleinen wehwehchen hinzu.), sondern viel mehr, was durch die nahrungsmittelproduktion noch so dazu kommt.. zirkusbesuch) trägt dazu dabei, das tiere einem endlosen teufelskreis von leid ausgesetzt sind. zudem ist die ernährung von tieren und menschen nicht deckungsgleich. nicht, weil ich vegan leben will, ich zähle mich zu der gemeinde der fleischesser, sondern weil mein sohn und meine schwiegertochter seit einigen monaten veganer sind. hoffe ich habe euch mit diesem auszug der erkenntnistheorien ( witzig, diesen begriff im zusammenhang mit veganismus zu nennen, aber das anderes ist es ja schließlich nicht! es wäre falsch zu sagen, dass man das einfach „ersetzen“ kann, denn „einfach“ ist das nicht.! schon plutarch (45-125) erkannte: „für ein kleines stücklein fleisch nehmen wir den tieren die seele sowie sonnenlicht und lebenszeit, wozu sie doch entstanden und von natur aus da sind. ich denke aber es ist gerade bei einer so emotionalen sache wie dem essen wichtig, sich nicht vom internet in die irre führen zu lassen, sondern einfach selbst nachzudenken, ohne gleich die einordnung in eine gruppe zu prüfen, auch wenn diese nur theoretisch ist und dem zweck dient, gegenargumente zu finden, um die comfort zone nicht verlassen zu müssen. philosophien dieser frühen ansätze unterscheiden sich von den modernen insofern, als zum einen die forschung um die geisteszustände von tieren durch neue medizinische, bildgebende verfahren einige erkenntnisse gewonnen hat,[20] andererseits das theoretische umfeld der tierrechte, die damals kaum explizit gefordert wurden,[21] einen erheblichen wandel erfahren hat. und wegen den haaren, was soll ich dazu noch sagen ;-). ich denke mara hat es ganz gut getroffen- für die menschen ist es deutlich einfacher sich keine weiteren gedanken zu machen und den einfachsten und bequemsten weg zu wählen- so weiter machen wie bisher. gibt viel mehr und stichhaltigere gründe, mit dem rauchen aufzuhören bzw.. gezüchtet wurde, um es zu verzehren, wissen sicherlich alle… (exkursfrage: was sagen veganer und vegetarier eigentlich zu wild? meinung nach sollte man gegen die gesellschaft und die momentanen zustände in der lebensmittelindustrie vorgehen aber die anderen menschen nicht für ihren natürlichen ernährungszustand (und ja bei aller liebe es ist natürlich) verurteilen. als ich dann älter wurde habe ich mehr oder weniger gewollt abstand von diesem denken genommen und eben so gelebt, wie es am einfachsten war (ich habe gegessen worauf ich lust hatte ohne mir viele gedanken zu machen).↑ gleichheit versteht singer nicht als deskriptive gleichheit von zuständen, sondern als präskriptive norm zur gegenseitigen behandlung. ich habe mich nun dazu entschieden so weit wie möglich auch vegan zu leben. wird wohl niemanden überzeugen können, vegan zu leben, da man doch von den meisten ja schon regelrecht verurteilt wird dafür.@sandra: das sehe ich auch so, man kann den menschen alternativen vorleben und einige werden dadurch tatsächlich neugierig. eine zusammenstellung von ansichten, beobachtungen und lehrmeinungen von der antike bis zur gegenwart. bewundere die leute die schon 10 jahre oder länger vegan leben. es hat sehr sehr lange gedauert, bis ich soweit war, auf meine geliebte muttermilch im kaffee zu verzichten und auf käse auf meinem brötchen.[171] wesentlich stärker als die anzahl der vegetarier sind in diesem zeitraum ihre „sichtbarkeit“ und ihr organisationsgrad gewachsen.↑ ludwig alsdorf: beiträge zur geschichte von vegetarismus und rinderverehrung in indien, wiesbaden 1962, s. wenn einem diese sachen nicht schmecken oder auf dauer einfach zu langweilig sind, weil man z. Die Gründe für eine vegane Ernährung sind vielfältig: 5 gute Gründe vegan zu leben. wir sterben immer früher und werden immer kränker. die genossenschaft eden hingegen, die sich schon zur zeit des ersten weltkriegs völkischem und rassistischem gedankengut geöffnet hatte, konnte weiterbestehen. welt ist nicht mehr zu retten, aber jeder soll für sich entscheiden, wieviel zeit er ihr durch sein verhalten wegnimmt. dafür bin ich aber auch bereit zu bezahlen bzw. die argumente 1-5 sind okay und gute gründe, sich damit auseinanderzusetzen, was in tierischen produkten (an arbeit und an inhaltsstoffen) überhaupt drinsteckt.

grunde um vegetarier zu werden

argumentierende christliche vegetarier betrachten den vegetarismus als von gott gewollt und begründen dies unter anderem mit der stelle jesaja 11,6–9 elb, die ein friedfertiges leben anpreist. bei mir zumindest war es einfach die logische konsequenz nach jahrelangem vegetariertum. das schlimme ist das wenn wir in den nächsten jahrzehnten nicht anfangen, ohne pestizide und dünger zu arbeiten und somit die bepflanzbare erde mit erdgas und erdölprodukten abtöten und entmineralisieren. die anteile der omega-3-fettsäuren eicosapentaensäure (epa) und docosahexaensäure (dha), die bevorzugt in fetten marinen ursprungs vorkommen, waren in den serumlipiden der vegetarier jedoch deutlich geringer vertreten. man mit evolution argumentiert – muss man auch sagen, dass wir durch unser „überlegenes gehirn“ und mittlerweile durch den fortschritt durchaus in der lage sind alternativen zu finden. als veganer oder vegetarier dürfte man nur bio kost (obwohl ist ja auch nie so sicher ob bio wirklich drin ist*lach) einkaufen bzw fair trade produkte kaufen und da ist die auswahl doch schon sehr begrenzt, denn in spanien z. bei der ernährung sollte nicht ganz auf die verfütterung von fleisch verzichtet werden. bei mir war es so, dass ich seit zig jahren vegetarierin bin, einfach weil ich nicht sonderlich appetit auf fleisch habe (offenbar bin ich auch blutgruppe 0). für viele menschen ist es normal tiere zu essen, denen geht es am arsch vorbei wie die tiere gequält worden sind sie essen einfach! bin ich der meinung, das man erstmal etwas ausprobieren muss um wirklich mitreden zu können. in bezug auf deinen satz „…ruhigen gewissens in unser schnitzel beißen“ hoffe ich für dich du bist als veganer noch nie außwärts essen gegangen. wenn du mir einen nährstoff nennen kannst, der ausschließlich in fleisch vorhanden ist und vom körper dringend benötigt und nicht selbst hergestellt werden kann, schenke ich dir alles, was ich besitze. es ist ein prozess des aushandelns von machtpositionen, der immer mit abgrenzungsbewegungen einhergeht, die primär sozialer art sind. zum jagdscheingehört eine menge und auch die revierarbeit nimmt sehr viel zeit in anspruch, lohnt sich aber sehr. sind meine gründe, weshalb ich den schritt vom vegetarismus nach etlichen jahren (endlich) zum veganismus machte. ist mir aus der menschheitsgeschichte keine zivilistaion bekannt, die sich auschliesslich von fleisch oder pflanzlicher nahrung ernährt hat ( hat sicher auch was mit dem angebot der umweltbedingungen zu tun). nur köstlich und überhaupt nicht mit der fleisch und eierpampe zu vergleichen die wir in den letzten 50 jahren in uns reingeschaufelt haben. ganzen gesundheitlichen nachteile der tierischen produkte wurden schon mehrfach erwähnt und werden auch bei bio-produkten nicht besser. ich lebe seit 4 jahren vegetarisch und bin durch meine damalige freundin dazu gekommen die nicht ein einziges mal versucht hat mich von ihrer ernährungsweise zu überzeugen, sie hat einfach so gelebt, genauso wie es menschen gibt die nicht rauchen, oder doch, egal… dadurch bin ich neugierig geworden, habe mich intensiv im internet und durch bücher informiet und wurde auch zum vegetarier. deswegen möchte ich dich um die erlaubnis bitten, diesen blogeintrag auf meinem blog verlinken zu dürfen? selbst muss etwas auf’s geld schauen, finde deshalb aber vegan immer noch günstiger, als käse, wurst & co zu kaufen (oft wird ja behauptet vegan sei so teuer), da ich mir bspw. würde das nur jeder 1000ste in deutschland machen, so hätten wir bei einer 10er schachtel eier/woche – 170mio. die hersteller von maschinen und zubehör zu fleischverarbeitung bekommen ebenfalls ein problem. es gibt ganz viele sportler, die sich vegan (zum teil sogar rohköstlich) ernähren und damit höchstleistungen erzielen, wo jedem otto-normal-mischköstler einzelne disziplinen unmenschlich vorkommen. immer wenn ich anfange diskussionen von omnis und veggis ( veganer & vegetarier zusammen gefasst, für mich ist das fast 1 und das selbe lager) muss ich daran denken., provegan, gefährlich die massentierhaltung mit dem holocaust zu vergleichen, da sind einige menschen sehr empfindlich! muss das mit irgendwas geräuchert werden, dass es wie wurst oder ein steak schmeckt? es werden zwar diese mengen getreide benötigt, allerdings wird spezielles futtergetreide angebaut, das kein mensch essen würde, aber noch relativ einen viel höheren ertrag bietet. wie glaubst du ist es möglich in schlachthäusern, wo alle 3 sekunden eine kuh/schwein getötet wird jedes einzelne tier vorher mit einem akurat gesetzten bolzenschuss außer gefecht zu setzten (muss exakt platziert werden, wie du vermutlich weisst)? das tierleid hätte sich von selbst behoben, da die tiere wieder genügend platz zum leben in freier wildbahn hätten. adolf hitler wurde von der ns-propaganda als asketisch lebender nichtraucher, vegetarier und tierfreund dargestellt. veganern geht diese frage am a**** (tschuldige) vorbei, aber leute die ab und zu ein gutes stück fleisch essen wollen, die interessiert das. sich jedoch gegen seine natüliche ernährung zu stellen und zu erwarten, dass andere dies auch tun ist einfach hirnrissig. dank nicole, für deine gut ausgeführten gründe zum nachdenken. labert ihr alle für ein mist vegan zu sein is doch totaler unsinn denn die kuh muss doch sowieso die milch lassen , warum sollte man sie dann nicht trinken ? zudem bezweifel ich, dass der tau der laus für deren jungen ist. 68er haben ihre eltern zu recht massiv kritisiert: „wie konntet ihr bei so einem wahnsinn (holocaust) mitmachen – wider besseren wissens? vielmehr werden dort vor allem soja und palmöl für den export angebaut.[125] zu ihnen gehörte der kirchenvater hieronymus († 419), auf den sie sich meist beriefen. rinder werden erst geschossen und dann wenn die reflexbewegungen nachgelassen haben mit einen elevator an einen hinterbein hochgezogen. es ist unerträglich für jeden halbwegs empathischen menschen, wenn ohne not lebewesen gequält werden. ich bin damit aufgewachsen das zu essen was gut für die umwelt und für meinen körper ist. außerdem habe ich, auch wenn jetzt gleich alle veganer aussteigen werden ;-), den jagdschein gemacht und versorge mich und meine familie weitgehend autark mit wildbret. wenn du sie ändern willst, dann versuche zu überzeugen damit sich nach und nach eine mehrheit für tierrechte bildet. angelsächsischen raum war die bereitschaft zur praktischen umsetzung und verbreitung der vegetarischen idee am größten. ich lasse übrigens die meisten kommentare zu, auch wenn mir manchmal große fragezeichen angesichts der verbalen aggressivität der kommentatoren über dem kopf schweben.[171][175][176][177] der anteil der westlichen vegetarier an der gesamtbevölkerung liegt dabei, abhängig von der gewählten definition, im einstelligen prozentbereich und steigt seit etwa den 1970er jahren langsam und stetig. wenn man in zukunft vorher besser recherchiert, blamiert man sich auch nicht. die autoren vermuten deshalb, dass sich der vorteil der britischen vegetarier gegenüber der gesamtbevölkerung hauptsächlich in ihrem abweichenden sozioökonomischen status, im gesünderen lebensstil sowie in ernährungsaspekten begründet, die nichts mit der prinzipiellen vermeidung von fleisch und fisch zu tun haben. schritt für schritt probiere ich jetzt vegane rezepte, um zu sehen, ob ich das aushalten kann. und glauben die vegetarier und veganer ernsthaft man könnte die menschheit nur mit obst, gemüse und soja ernähren? militante fleischesser werden wie alle süchtigen immer einen grund oder rechtfertigung finden, warum sie es weiter tun. und pro oder kontra fleisch das sollte jedem selbst ueberlassen werden. und unser gebiss ist eher halbrund als spitz zulaufend, was auch auf einen pflanzenfresser hindeutet. dadurch konnten waffen entwickelt werden und der mensch wurde vom gejagten zum jäger.[143] in die naturgemäße diät, die diät der zukunft begründete hahn 1859 ausführlich mit historischen, vergleichend-anatomischen und physiologischen argumenten, warum seiner meinung nach nur die vegetarische diät die einzig wahre naturkost ist. ich bin (noch) kein kompletter veganer, aber ich bewege mich immer weiter dazu hin. da kommen dann einige mit meinem lieblings“argument“, dass es doch viel teurer sei vegetarisch oder vegan zu leben. der mensch ist ein gewohnheitstier (*gg) und weil wir es von allen seiten vorgelebt bekommen, nehmen wir gern schinken zum frühstück, fleisch zum mittag und leberwurst zum abendbrot. punkt 5 wurde ja offenbar nur hinzugefügt, damit man auf 5 punkte kommt. weiteren punkte sind zu subjektiv, als dass ich darauf eingehen möchte. ich könnte zum beispiel kaum vegan leben, da ich schwerst allergisch gegen soja bin. bin keine veganerin und auch keine vegetarierin, aber beschäftige mich seit einiger zeit mit dem thema, schaffe es aber nicht diesen schritt zu gehen, da ich noch nicht überzeugt bin. sich tierschützer schimpft weiß auch das dazu mehr gehört als nur für das recht der tiere zu kämpfen. omnivorer) freund fand das buch „ab jetzt vegan“ immerhin so anregend, dass er bereit ist, sich auf diese rezepte einzulassen – aber jaaa nicht ausschließlich![54] sie schreiben dem fleisch unerwünschte auswirkungen auf bewusstseinszustand und charakter des essenden zu. ich wollte nämlich soooo gern meine migräne loswerden, eine schöne figur haben, gesund sein und mich rundum wohl fühlen – und offenbar scheints nun geklappt zu haben. bekenntnis zum vegetarismus wurde von anderen anhängern der frühen naturheilkunde fast ausnahmslos als grundsatz der naturgemäßen lebensweise übernommen.

irgendwann musst du dir die frage stellen, was in deinem täglichen leben wirklich wichtig ist und auf welche dinge du eigentlich völlig einfach verzichten könntest, zu deinem eigenen vorteil, aber auch zum vorteil der welt an sich und der lebewesen, die sie bevölkern. regelmäßigerer aktionstag sind die „vegetarischen wochentage“, die vorwiegend öffentliche einrichtungen zu einer küche mit weniger fleisch motivieren wollen. wäre ja auch sonst viel zu einfach und ziemlich langweilig. anhänger des jainismus, vor allem die mönche, sind äußerst konsequent bei der umsetzung der allgemeinen gewaltlosigkeit im alltag. Auch die anderen Artikel von EAT SMARTER bieten Neuigkeiten zu den Themen Ernährung, Gesundheit und Abnehmen. die todesrate für ischämische herzerkrankungen sei geringer, vegetarier hätten niedrigere cholesterin-blutwerte, würden seltener an bluthochdruck, diabetes typ 2 sowie prostata- und darmkrebs leiden. könnte man jetzt sagen „ja aber wenn kaum noch jemand fleisch essen würde, würden nicht so viele tiere in schlechter haltung leben“ – das mag ja sein, aber denkt ihr nicht es wäre wesentlich effizienter wenn sich die zuständigen behörden beim überprüfen von erzeugern mehr mühe geben würden? warum fahren veganer auto, nehmen die nti-baby-pille und arbeiten im mediamarkt (der chinaware aus massenausbeutung verkauft) anstatt irgendetwas sinnvolleres zu tun als nichts gescheites zu essen? die hohe milchleistung sinkt die fruchtbarkeit der kuh deutlich, klauenprobleme nehmen zu, labmagenverlagerungen häufen sich. was letztendlich „gesund“ und „richtig“ ist könnte doch im besten fall eine 1000jährige feldstudie ergeben , in der 2 gruppen auf „ernährungsspezifische zivilisationkrankheiten“ in bezug auf ihre tierische eiweißlosigkeit/eiweißsubstitition unabhängig beobachtet werden müssen. nach dem motto ich mache lieber gar nichts als nur irgendeinen beitrag für umwelt/tier/gesundheit zu tun. die hauptmotivationen französischer vegetarier sind annahmen über die gesundheit vegetarischer ernährung und ethische gründe. mitgliederbefragung des vegetarierbund deutschland (vebu) ergab, dass der wunsch nach einer gesünderen ernährungsweise das von den teilnehmern am häufigsten genannte einzelmotiv für die hinwendung zum vegetarismus war. und zum thema „tiere töten sich gegenseitig“: wann bist du das letzte mal im wald gewesen, um einen hirsch zu reißen? ärzte raten schwangeren und stillenden veganerinnen sowie deren kindern dringend zur nahrungsergänzung (supplementierung). guter ansatz die umwelt zu retten als mensch ist mal sich nicht fortzupflanzen ! b12-mangel ist kein alleiniges problem bei veganern, auch fleischesser und vegetarier können darunter leiden.[171] eine studie der university of bradford im auftrag der vegetarian society von 1991 befragte rund 1000 erwachsene sowie 2500 junge erwachsene (11–18 jahre) und konnte die these der höheren affinität von jungen erwachsenen und insbesondere von jungen frauen zum vegetarismus erhärten. liebe carmen, du bist eben ein so tolles paradebeispiel für die unfähigkeit der überwiegenen mehrzahl der kommentatoren hier, sich sachlich auseinanderzusetzen und die argumente durch schrilles schwarz-weiß-geblah ersetzen. sorry, wenn das hart rueberkommt, aber wer behauptet, dass unsere wirtschaft an weniger fleischkonsum zusammenbricht, der hat sich noch nicht wirklich mit den produktionssektoren einer wirtschaft auseinandergesetzt. mit der gleichen aggressivität haben einige menschen, besonders außerhalb der großen städte tagtäglich zu tun. wenn das t-shirt bei primark 2,50€, das suppenhuhn bei aldi 3€ oder das bett bei ikea nur 100€ kosten, dann gibt es trotzdem jemanden, der die eigentlichen kosten tragen muss.↑ tagesschau: pilgerort für die jains: palitana - die stadt der vegetarier. bei einigen beiträgen muss man ja glauben das wir fleischesser generell krank und alle zu fett sind.Überlegt mal was da für inhaltsstoffe drin sind wie zbsp gelatine ^^(auch tierisches produkt und das kann nicht durch pfalnzen ersetzt werden! denn darüber hat sich mir eine welt erschlossen, die ich 10mal schöner finde und 10mal mehr mir entspricht! es ist bei der veganen ernährung wichtig sich auch mit allen nährstoffen die der körper braucht zu versorgen. nimmt man ihnen daher die kälber weg um sie zu schlachten, ja – dann muss man sie melken. gesehen ist der mensch ein omnivore („allesfresser“) und hat daher die fähigkeit, sich sowohl von pflanzlicher als auch von tierischer kost zu ernähren. daher freue ich mich darauf ein paar vegane rezepte auszuprobieren und mal zu schauen welche alternativen es zur kuhmilch gibt. es ist wirklich schwer die meinung anderer zu tolerieren, die von sich behaupten sie seien gegen die zustände, die aber selbst nahezu nichts dagegen tun…. ein 2009 veröffentlichtes review von studien zeigt geringere vitamin b12-level und erhöhte homocysteinwerte bei vegetariern und insbesondere veganern. auch sah er in der vermeintlich billigeren vegetarischen kost die möglichkeit, die ärmere bevölkerungsschicht besser zu ernähren. neulich traf ich sogar eine frau, die verblüfft war, dass in der legehennen“produktion“ tiere aussortiert werden, weil sie, aufgrund ihrer männlichkeit, ja keine eier legen können. im juli 2013 veröffentlichte onlinebefragung der universitäten göttingen und hohenheim ermittelte für deutschland einen vegetarieranteil von 3,7 %, veganer eingeschlossen. so waren die hochungesättigten fettsäuren linol- und linolensäure in den serumlipiden von vegetariern deutlich stärker vertreten, als in denen von nichtvegetariern. und qualität zeichnet sich auch dadurch aus das es dem tier, wenn schon nicht gut, so zumindest nicht all zu schlecht erging in seinem kurzen leben. es gibt in deutschland nahezu keine unberührte natur, alles ist von feldern, straßen, städten und äckern durchzogen, zu denken man könne in einem solchen konstrukt der natur gänzlich ihren lauf lassen und unsere lebensweise (joggen im wald, kartoffeln anbauen im kleingarten) wäre davon unberührt ist naiv. metaanalyse der daten von fünf unterschiedlichen prospektiven vergleichsstudien in drei westlichen ländern fand im jahre 1999 heraus, dass die mortalität durch koronare herzerkrankung bei vegetariern im vergleich zu nichtvegetariern – bereinigt um die einflüsse von alter, geschlecht, rauchen, alkohol, bildung, körperliche betätigung und body-mass-index – um 24 prozent reduziert ist. wäre so schön ein wenig toleranter zu werden…jeder so wie er meint! die mengen die vorgegeben waren sind einfach nicht zu bewältigen. eine zusammenstellung von ansichten, beobachtungen und lehrmeinungen von der antike bis zur gegenwart. vorher tingelte ich 20 jahre von arzt zu arzt und denkst du, irgendeiner hätte mal gesagt, dass ich vielleicht gegen milch allergisch bin oder wir mal einen test machen könnten? man kann in unserer gesellschaft nicht 100% ökologisch, sozial und nachhaltig leben, aber man kann seinen beitrag leisten. die flächen, die heute schon mit raps bebaut werden um den absolut unnötigen bio-diesel zu erzeugen, könnten so für die menschliche ernährung genutzt werden. von schlechter tierhaltung kann zumindest in meiner region nicht die rede sein. verrät eat smarter ihnen tipps, wie sie vegetarier werden können! menschen haben bewiesen das es nicht überlebensnotwendig ist fleisch oder tierprodukte zu verzehren, und auch das es das leben nicht verkürzt oder verschlechtert soweit man sich ausgewogen ernährt. ohne mich jetzt zu weit aus dem fenster lehnen zu wollen, diese ganzen extreme, wie vegan, vegetarisch, bio, usw. den platonikern war der anteil der vegetarier und tierfreunde relativ hoch, in den anderen philosophenschulen (peripatetiker, stoiker, epikureer) sehr klein oder nicht vorhanden. einer bekannten sitcom wurde der protagonist gebeten aus seiner “ wohlfühl-zone“ zu kommen, um etwas von einer anderen person zu lernen. denn mal ehrlich: wer ist so einfältig zu glauben, der veganismus erfasse die weltbevölkerung praktisch über nacht? der staat sollte viel lieber die haltungs“gesetze“ strenger formulieren und dafür sorgen, dass es nicht zu schwerwiegenden massentierhaltungen kommt. ich wäre auf alle fälle lieber ein reh welches frei lebte und sauber geschossen wird als eine kuh die im stall aufwächst und mit dem arm befruchtet wird um am ende unterm bolzen zu enden.? wer hat entschieden das kühe zu tausendfach am tag geschlachtet werden, aber ein hund täglich gassi gehen sollte und ausgewogenes futter bekommen sollte? das meiste haben wir weggeworfen, allein schon um nicht in versuchung geführt zu werden ;-). ich nehme keine (oder eine nur sehr geringe auswahl) an industriell hergestellten lebensmitteln zu mir. brauche ich keine argumente über umweltschutz oder gar vitamin b12 um zu wissen, das der mensch ein ekeliges und verabscheuungswürdiges lebewesen ist.[179] eine studie des marktforschungsinstituts produkt + markt ermittelte im jahr 2006 die zahl der personen in deutschland, welche sich zumindest teilweise nach vegetarischen ernährungsgrundsätzen ernähren. bezeichnet ursprünglich eine ernährungs- und lebensweise des menschen, bei der neben nahrungsmitteln pflanzlichen ursprungs nur solche produkte verzehrt werden, die vom lebenden tier stammen. die anderen mitglieder meiner familie essen alle fleisch und gegen die idee veganerin zu werden kommt jetzt auch ein wenig widerstand, hauptsächlich wegen nährstoffmangel etc. aus wissenschaftlichen feldstudien ließe sich ableiten, dass es grundsätzlich möglich sei, einen hund vegetarisch zu ernähren. aussagen aus den sutras zum thema fleischessen; und: buddha-puja: rezitation für buddhistische feiertage [deutsch und tibetisch], münchen o. du hast eine angenehme, nüchterne art und weise deine ansicht zu schildern. und wenn ich alle mischköstler über einen kamm scheren wollen würde, wie du es mit veganern getan hast in deinem letzten absatz, könnte ich auch sagen ich würde von „denen“ ständig beleidigt werden und könne keine sachliche diskussion führen… ich für meinen teil habe jedenfalls noch niemanden beleidigt, nur weil er ein fleischesser ist. die tiere werden kopfüber aufgehängt und bekommen, oft noch bei vollem bewusstsein, die kehle aufgeschlitzt. für die herstellung von fleisch, eiern und milchprodukten werden laut worldwatch institute mindestens 32,6 milliarden tonnen kohlendioxid pro jahr ausgestoßen. wenn solche falschinformationen gebracht werden, die offensichtlich dazu dienen veganerinnen gegen fleischesserinnen aufzuhetzen, so spielt das unseren gegenern (anti-veganer, intolerante) nur in die hände.
bewundere die fähigkeit sich so für seine überzeugung einzusetzen und dieses ernährungskonzept durchzuhalten aber die tatsache der intolleranz gegenüber anderen und das „auf einen sockel stellen“ vieler (nicht aller) veganer zerstört diesen lobenswerten aspekt darum sorgt doch für eine angeneme coexistenz indem ihr anstatt aggressionen hervorzurufen mit positiven einstllungen und umgangsformen punktet dadurch gewinnt ihr sicher glücklichere anhänger als mit hass und panik.(und manchmal aus reinem egoismus, nur dem eigenen körper zuliebe. mein respekt und meine wertschätzung für das vegane leben! sein gehört zu den besten entscheidungen in meinem leben – aus den oben genannten gründen., dass wir nun auch viel weniger – da vollwertiger – essen als früher, sind unsere lebenshaltungskosten durch die vegane nahrung sogar gesunken und dass obwohl wir seit 4 wochen und in zukunft nur noch bio- ware kaufen. aber vielleicht kann man sich darauf einigen das wenn man den tieren schon das leben nimmt, man ihnen auch das zugeständniss macht das ihre kurze lebenszeit so schön und angenehm wie möglich gestaltet wird. ich schon jahre lang vegetarisch gelebt habe so bin ich jetzt seit ein paar wochen endlich zu einer veganen lebensweise umgekehrt.[127] viele andere ordensregeln enthielten ähnliche fleischverbote und dehnten sie zum teil auf geflügel aus, jedoch niemals auf fisch.[15] daneben steht die gesundheitliche motivation derjenigen vegetarier, die ihre ernährungsweise für generell gesünder halten als die nichtvegetarische. der mensch jetzt das einzige lebewesen ist, was muttermilch zu sich nimmt ist mir doch schnuppe, der mensch ist auch das einzige lebewesen was eine klospülung benutzt und sich die zähne putzt; der einzige grund wieso ich keine milch trinke ist der dass die produktion tierleid verursacht. denken zugleich aber nicht darüber nach, wie sie zb. beispielsweise sind viele käsesorten und klare säfte nicht vegetarisch, da bei ihrer produktion tierisches lab beziehungsweise gelatine verwendet werden.[50] ein verstoß wird als anlass zur entstehung von schlechtem karma aufgefasst. eine beleuchtung der hauptursachen des physisch-moralischen verfalls der culturvölker, so wie naturgemäße vorschläge, diesen verfall zu sühnen. ich möchte keine fußabdruck zurück lassen, der einer wüste gleicht. motivierte vegetarier wollen grundsätzlich nicht, dass ihretwegen tiere getötet werden. fleisch gegessen und wieviele pflanzliche alternativen hatten sie denn zur auswahl im gegensatz zu uns heute? ob es irgendwann auch zur veganen lebensweise reicht weis ich nicht. ich weiß auch nicht weshalb du dich persönlich so angegriffen fühlst… du sprichst von leuten die deine lebensweise immer kommentieren müssen und sich selbst versuchen zu erklären warum sie fleisch essen: so etwas nennt man konservation, die leute versuchen sich nur mit dir zu unterhalten und ggf. asketische einsiedler (sannyasins) ernähren sich ihren regeln zufolge nur frutarisch, d. aber denkt nicht immer daran das es den tieren schlecht geht es ist einfach nicht mehr möglich die fleischmengen anders herzustellen. auflage, vs verlag für sozialwissenschaften, , isbn 3-8100-2527-5, s. fleischessern fehlt es oft häufiger an der feinstofflichkeit, die bei vegetariern oder veganern viel mehr vorhanden ist. und du hast natürlich recht: grundsätzlich ist es sehr interessant, hier mal lebensentwürfe zu lesen. die agrarwirtschaft wird stark zunehmen obwohl der anbau für tierfutter wegfällt. und dann hab ich irgendwie keine lust mehr zu diskutieren, weil sich diese leute einfach überhaupt noch nicht mit der veganen lebensweise (bzw. ein zusammenhang mit morbus crohn ist auch noch nicht vom tisch. um einen vegetarier zu ernähren, braucht man etwa 20 mal weniger landwirtschaftliche nutzfläche als für einen fleischesser. tut mir wirklich leid wie tiere heutzutage behandelt werden und ich bin der meinung,dass der mensch sich im allgemeinen von dreck ernährt aber das ist kein grund das fleischessen an sich zu verteufeln! die autoren weisen in ihrer studie allerdings auf erwartbar vergleichbare leistungssteigerungen genauso bei allen nicht-vegetariern hin, welche weniger als 2 kg fleisch pro tag aufnehmen und zusätzlich kreatin supplementieren.? laktoseintoleranz eine krankheit der „neuen generation“ ist dabei nur zufall oder? weiß ich hole zu weit aus, wollte dies aber einmal loswerden. nur ein teil der vegetarier berücksichtigt das in seinem kauf- und essverhalten. ich glaube, wenn man ohnehin innerlich gefühlsarm ist, dann besteht auch nicht die möglichkeit die wirkung von stresshormonen, die sich durch fleisch essen auch ohne nachweis mit sicherheit auf den menschen übertragen, zu empfinden und damit erkennen zu können. vegetarierbund deutschland (vebu) ging im januar 2015 von rund 7,8 millionen vegetariern in deutschland und einem bevölkerungsanteil von rund 10 % aus. bin überzeugter fleischesser, kann vegetarier verstehen und empfinde einen veganen lebensstil (entschuldigung) als vollkommen schwachsinnig. vegan zu essen und zu leben ist nur ein aspekt unter vielen, die menschen ausmachen. gehen eigentlich alle davon aus, dass vegetarier oder veganer ihre lebensweise anderen aufzwingen wollen? auseinandersetzt, kaum jemand wird weiterhin das gleiche verhältnis zum fleisch haben wie vorher. das ändert aber nichts an der tatsache, dass das töten von zigtausend nutztieren in industrieanlagen moralisch nicht zu rechtfertigen ist. ich denke vielen menschen ist es einfach nur nicht wirklich bewusst was massentierhaltung bedeutet, weil es sie nicht interessiert, weil sie angst vor der wahrheit haben, weil sie zu sehr durch medien und werbung beeinflusst sind und weil sie nicht genügend vorbilder in ihrem umfeld haben, die ihnen zeigen wie wunderschön und lecker es sich selbst ohne leben lässt….[27] der philosoph tom regan schreibt gewissen tieren einen inhärenten (naturgegebenen) wert zu. frage sollte doch nicht sein, warum man vegan werden muss, sondern wieso man vegan werden wollen sollte….. man benötigt 16 kg getreide, um ein kilogramm essbares rindfleisch herzustellen. neben der insbesondere in südamerika durch extensive tierhaltung hervorgerufenen entwaldung tragen so in erster linie verdauungsprodukte (mist sowie methan bei wiederkäuern) zur globalen erwärmung bei.: werten eine internationale umfrage in englischsprachigen ländern aus, bei der zwei drittel der 320 befragten vegetarier begründungen dieser art angaben. die evolution hat uns aus der not geboren zum gelegentlichen fleischesser (aas) gemacht. es nocheinmal zu verdeutlichen, ich hab nichts gegen vegetarier,veganer etc. ich hab früher auch den kopf geschüttelt über die „verrückten veganer“, die vegetarier als mörder bezeichnen. vor allen dingen müsli und milch und jetzt bin ich froh von der eitrigen, ungesunden milch am silvesterabend 2015 zu verabschieden., dass ich seit ein paar wochen mit dem gedanken schwanger gehe „es mal vegan“ zu versuchen ist mir mein letztes hähnchen gestern abend im hals stecken geblieben. da du offenbar selbst gegen die massentierhaltung bist, frage ich dich, wie viele menschen mit fleisch, milch und eiern aus artgerechter tierhaltung überhaupt versorgt werden sollen/können? ich lese alle kommentare, finde nur oft nicht die zeit zu antworten. sehe ich genauso, doch die schließung von fleischverarbeitenen betrieben wäre bei dieser fiktiven situation sehr wohl möglich zu verhindern. spezielle „nichtmenschliche tiere“ von diesem gleichheitsprinzip[23] auszuschließen sei so willkürlich, wie menschen anderer hautfarbe, kultur, religion oder geschlecht auszunehmen. über die drastische ausweitung eines bereits bestehenden umweltproblems (abholzung von regenwäldern) muss ich nicht weiter schreiben. der letzten stunde bin ich durch zufall auf diese seite gekommen und es war unmöglich alle kommentare die bislang gepostet wurden durch zu lesen… die ersten paar monate die ich gelesen habe waren gekennzeichnet durch häufige aggresion und unkenntnis. außerdem bringt es mir einen heidenspaß, schöne produkte zu kaufen und zu verwerten und überhaupt bewusster mit dem thema umzugehen. aber bitte ehrlich dazu stehen und nicht leugnen und damit so tun als wären das alles hirngespinste. und nur mal so zum sozialsystem:du zahlst als bürger auch jährlich die folgen der schlechten ernährung mit den ganzen tierischen fetten die unglaublich viele folgererkrankung verurschen. meine mutter , zum beispiel, war froh, wenn sie sonntags kartoffeln mit gemüse und nen saftigen braten hinstellen konnte. solche gründe werden auch in der einschlägigen populären literatur häufig genannt und diskutiert, helmut kaplan: warum vegetarier? milchkühe, legehennen, poularden (brathühner) und fisch aus zuchtbetrieben um nur mal vier von einer ellenlangen liste zu nennen. fällt dir zu meinen argumenten denn etwa nichts mehr ein? vom werk hahns beeinflusst, kam 1866 der freireligiöse pfarrer eduard baltzer (1814–1887) zur vegetarischen lebensweise. meist werden den angeblich ohne fleischnahrung lebenden völkern in den quellen positiv bewertete eigenschaften wie frömmigkeit, gerechtigkeit und friedlichkeit zugeschrieben. allein vegetarisch zu leben ist für die meisten schon unvorstellbar. das grenzt eigentlich schon an recht große ignoranz, wenn man auch nicht darauf hingewiesen werden will, was man eigentlich zu sich nimmt.